Hochkarätiges Starterfeld in Kirchbichl

Sowohl über die Sprintdistanz wie auch über die Olympische Distanz finden am Wochenende Triathlonwettkämpfe in Kirchbichl in Tirol statt. Über die Olympische Distanz ist Yvonne Van Vlerken die große Gejagte.

Bei den Herren ist die Favoritenrolle nicht so klar. Dominik Berger wird nach dem „Lustenauer Ironmänli“ auch in Kirchbichl am Start stehen. Der Lebensgefährte von Yvonne Van Vlerken, der Deutsche Per Bittner möchte am Ende des Tages auch den Sieg für sich verbuchen können. Doch zum Favoritenkreis zählen auch die beiden Ungarn David Ruzsas und Dejan Patrcevis sowie Christoph Lorber und Albuin Schwarz.

Wohl kaum mehr die Rolle des „Underdogs“ wird Thomas Steger haben. Nach seinem Sieg in Ober Grafendorf und der hervorragenden Leistung beim IRONMAN 70.3 St. Pölten zählt Steger auch in Kirchbichl zu den Favoriten. Was den jungen Wörgler auszeichnet? Er ist ein kompletter Athlet, der sowohl im Wasser den Ton angeben kann, wie auch auf dem Rad für entsprechend Druck sorgt und beim Laufen Gas gibt.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X