Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Elvery und Koch siegen am Mondsee

Das Land des Kiwi-Vogels und der Gulaschsuppe trugen sich gestern bei der 12. Auflage des Internationalen Mondseeland-Triathlons in die Siegerlisten ein. Bei den Herren dominierte der Neuseeländer James Elvery den Bewerb (1,5 Kilometer Schwimmen, 38 Kilometer Rad, 9,85 Kilometer Laufen) in der famosen Zeit von 1:47:49 Stunden ziemlich deutlich vor dem Deutschen Markus Fachbach (1:50:13) und dem Italiener Massimo Ciagana (1:50:17).

Während Cigana nach dem Bewerb nach Zell am See weiterfuhr, kam der Neuseeländer Elvery bereits von einem anderen Event. Der weltcuperprobte Kiwi siegte am Vortag bereits beim Faakersee Triathlon, ebenfalls über die Olympische Distanz.

Die Damenwertung gewann die Ungarin Renata Koch (2:02:35) vor den beiden Deutschen Renate Forstner (2:03:39) und Sigrid Mutscheller (2:11:20).

Am Abend vor dem Bewerb hatte es noch stark geregnet, doch gestern Morgen klarte es auf, und insgesamt 239 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Nationen – Österreich, Deutschland, Tschechische Republik, Frankreich, Ungarn, Italien, Neuseeland, Slowakei und Vereinigte Staaten – schafften es ins Ziel.

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.
Close
X
X
X