Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Domnik siegt beim Piberstein Triathlon

Schon im Vorfeld des 19. Triathlon Piberstein war ein Duell zwischen dem vielfachen Triathlonstaatsmeister und Olympiateilnehmer von 2004 Norbert Domnik (50, Kelag Energy Running Kärnten) und dem mehrfachen steirischen Meister und Vizeweltmeister in seiner Altersklasse beim letztjährigen Ironman Hawaii Christoph Schlagbauer (RTT Passail) erwartet worden. Das Duell, welches die beiden Protagonisten sich am letzten Samstag über die Sprintdistanz lieferten übertraf aber alle Erwartungen.

Die 750m lange Schwimmstrecke konnte der bekannt starke Schwimmer Julian Leitner in 11:03 Minuten für sich entscheiden, Domnik nahm mit 30 sek, Schlagbauer mit knapp einer Minute Rückstand die 20km Radstrecke in Angriff. Dann der große Auftritt von Christoph Schlagbauer, als einer der stärksten Radfahrer in der Triathlonszene bekannt. Er schloss binnen weniger Kilometer zur Spitzengruppe auf, die sich bis zum Wendepunkt gebildet hatte, und setzte eine Attacke, der keiner folgen konnte. Mit knapp einer Minute Vorsprung kam Schlagbauer zum 2. Wechsel, doch schon auf den letzten Radkilometern musst er dem hohem Tempo Tribut zollen und sich mehrmals übergeben. Domnik wechselte von der Verfolgergruppe als Schnellster und ging als 2. auf die abschließende 5km lange Laufstrecke um den Pibersteinersee. Binnen 2,5 Kilometer konnte er den Rückstand auf Schlagbauer, der noch immer mit seinem Einbruch zu kämpfen hatte wettmachen, übernahm die Führung und schien sich seines Sieges sicher. Doch Schlagbauer kämpfte sich zurück und ließ sich nicht abschütteln, die Entscheidung musste auf den letzten 500m fallen. Trotz der 25 Jahre Altersunterschied konnte Domnik das Tempo noch einmal verschärfen, das packende Finish für sich entscheiden und holte sich in 1:05:23 h den Sieg beim 19. Triathlon Piberstein. Nur 3,68 Sekunden zurück fiel Christoph Schlagbauer völlig ausgepumpt als 2. ins Ziel.

Mit einer starken Leistung konnte Christian Haas (SU Tri Styria) mit nur 17 Sekunden Rückstand noch auf das Podium laufen.

Bei den Damen feierte Elisabeth Gruber im ersten Rennen nach Ihrem starken 7. Rang beim Ironman Klagenfurt Ende Juni in 1:11:14h einen souveränen Sieg, gefolgt von den beiden Athletinnen vom SC Knauf Liezen Gabriele Krenn (2.) und Elelyn Puchwein (3.).

Aber nicht nur an der Spitze sahen die zahlreichen Zuschauer ein spannendes Rennen, über 200 Athleten nahmen aktiv an den Bewerben teil, darunter zahlreiche Neulinge, die sich das ersten Mal der Herausforderung Triathlon stellten. Und gerade auf dies Mischung legt das Veranstalterteam vom TC Union Graz um den Rennleiter Stefan Arvay seit Jahren wert: „Unserem Motto: Tolle Leistungen an der Spitze und Spaß und Freude an dem herrlichen Ausdauerdreikampf im Hauptfeld bleiben wir seit Jahren treu. Deshalb freut es mich sehr, dass wir auch heuer wieder Neueinsteiger aus dem Bezirk bei uns begrüßen durften. Das Rennen an der Spitze war heuer extrem schnell und Spannend und die familiäre Atmosphäre bei uns kommt auch sehr gut an. Ich denke es war wieder für jeden etwas dabei.“ Das zeigte sich auch bei der anschließenden Siegerehrung mit Nudelparty, bei der erst um 20 Uhr die letzten Athleten sich auf den Heimweg machten…

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X