Das Comeback der Trimotion

Viele Athleten vermissten im vergangenen Jahr den Bewerb über die Mitteldistanz in Saalfelden. Ein Klassiker, den der ehamlige IRONMAN Profi Norbert Langbrandtner vor Jahren ins Leben gerufen hat und sich immer mehr bei den Athleten etablierte.

Nach dem Schwimmen im Ritzensee geht es über anspruchsvolle 80 Kilometer, ehe auf die Läufer ein Halbmarathon wartet. Die Laufstrecke wurde heuer im Vergleich zur “original Trimotion” verändert, und einige Höhenmeter herausgenommen. Nichtsdesto trotz warten auf die Athleten schöne 3 bis 6 Stunden quälerei.

Wenn vor allem das Wetter mitspielt und geschwommen werden kann. Zu den Favoriten bei den Herren zählt Daniel Niederreiter, der wie kein anderer auf die erste Disziplin setzt. Der Triathlet verzichtete wegen sportlicher Wertlosigkeit für ihn auf einen Start in St. Pölten und möchte nun in Saalfelden zeigen, was in ihm steckt. Als starker Schwimmer freut er sich bereits auf die erste Disziplin. Er wird allerdings von Neo-Teamkollegen Florian Kriegl gejagt werden.

Bei den Damen zählen Lisi Gruber und Simone Helfenschneider-Ofner zu den großen Favoriten aus heimischer Sicht.

Der Startschuss zum Trimotion Wochenende fällt bereits am Freitag, wenn ab 19:00 Uhr beim Einladungsrennen “Trimotion Speed” zahlreiche Top Athleten einen dreifachen Aquathlon über die Distanzen 300 m Schwimmen und 1,1 Kilometer Laufen absolvieren werden.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X