Coronavirus: ETU Sprinttriathlon in Melilla und Indoor Triathlon Liévin abgesagt

Aufgrund des Coronavirus musste die ETU in den letzten beiden Tagen zwei Bewerbe absagen.

2020 Melilla ETU Sprint Triathlon European Cup abgesagt

Aufgrund des Coronavirus haben die Regierungsbehörden in Melilla angekündigt, alle sportlichen Aktivitäten in der Stadt auszusetzen. Davon betroffen ist auch der Sprint Europacup am 29. März, der bei Österreichs Nachwuchsathleten sehr beliebt war. So hatten bereits Rene Hilber, Alexander Bründl, Philip Pertl, Leon Pauger, Tjebbe Kaindl, Martin Demuth bei den Burschen, sowie Magdalena Früh bei den Damen genannt.
Ob der Bewerb zu einem späteren Zeitpunkt in der Saison ausgetragen werden kann, ist fraglich. Mit den Olympischen Spielen in Tokyo und immer mehr abgesagten Frühlings-Bewerben wird die Terminfindung nicht einfacher.

2020 Liévin ETU Indoor Triathlon European Cup abgesagt

Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe sollte am 21. März 2020 das Liévin Triathlon Indoor Festival stattfinden. In einem, speziell für die Veranstaltung aufgestellten 25-Meter-Pool starteten die besten Athleten gegeneinander. Die Show fand bei der Premiere vor über 5.000 Zuschauern statt, die von einem DJ und atemberaubenden Shows begleitet werden. 150 Meter Schwimmen, 3 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Rennen – waren dabei die Distanzen

Die Absage kam aufgrund einer behördlichen Anordnung. Der Bewerb soll nun im Herbst nachgeholt werden.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X
X