Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Austria Triathlon Podersdorf mit gesperrter Radstrecke

Die Sicherheit der Athleten ist jedem Veranstalter wichtig. Das Ziel: Komplett für den Verkehr gesperrte Radstrecken. Die Realität: Die Strassen gehören nicht uns Triathleten alleine und wir müssen diese mit anderen teilen, die auch berechtigtes Interesse daran haben, auf der Strasse zu fahren. Einen kleinen Teilerfolgt am Weg zur Sperre konnten nun die Veranstalter des Austria Triathlons Podersdorf feiern. „Wir freuen uns, dass heuer erstmalig ein Großteil der Radstrecke in Fahrtrichtung für den allgemeinen Verkehr gesperrt ist. Unser Dank gilt den Behörden, Anrainern und der Polizei, die in einer konstruktiven Zusammenarbeit das Wohl im Sinne haben,“ so Daniel Döller vom Veranstalter-Team.

Über die Langdistanz haben die Athleten 180 Kilometer zurückzulegen:  Es werden 6 Runden zu je 30km gefahren. Ausgehend von Podersdorf geht es Richtung Frauenkirchen. Kurz vor der Ortseinfahrt wird rechts abgebogen (Richtung Althof) und auf einer verkehrsberuhigten Straße Richtung Illmitz gefahren. Im Naturschutzgebiet geht es bis zur Darscho-Lacke, wo über Nebenstraßen der Weg zurück nach Podersdorf eingeschlagen wird. In Podersdorf sind großteils Einbahnen eingerichtet, um den Athleten als auch den Zuschauern eine optimale Strecke bieten zu können. Die flache Strecke kombiniert mit dem frühen Start ist ideal für schnelle Radzeiten!

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X