Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Andrea Mayr holt sensationell Duathlon EM-Silber

Damen

Kurz nach 15:00 Uhr wurde das Eliterennen der Damen in Weyer (OÖ) gestartet. Die Oberösterreicherin wechselte nach den ersten 10 km Laufstrecke als Vierte auf die 14 km lange Strecke um Weyer, die dreimal zu befahren war. Mayr versuchte von Beginn an auf die Spitze aufzuschließen, was ihr aber leider nicht gelang: „15 Meter fehlten mir auf das Führungsduo! Die legten ein derart hohes Tempo vor, sodass ich die 42 km im Alleingang bewältigen musste.“ Die 34-jährige verlor aber nicht allzu viel an Boden und kam ca. eine Minute nach der Britin Katie Hewison und der Französin Sandra Levenez in die zweite Wechselzone. In dieser handelte sich Andrea Mayr aber eine 15 Sekunden Zeitstrafe (Fahrrad nicht dem Reglement entsprechend abgestellt) ein, welche sie auf Bronzekurs liegend noch absitzen musste. Nach der Penaltybox zündete Mayr aber den Turbo und holte auf den letzten Kilometer noch mit einem starken Lauf die Französin Levenez ein! „Ich wusste nicht warum ich einen Penalty bekommen habe. Ich dachte mir, dass ich sie nun nicht mehr erreichen werde! Umso glücklicher bin ich, dass ich es doch geschafft habe! Ich bin sehr sehr stolz hier in Weyer die Silbermedaille geholt zu haben!“

Ergebnis Powerman, ETU Duathlon Europameisterschaft, Elite Damen

1. Kathi Hewison (GBR) 2:09:12,3

2. Andrea Mayr (Union LTU Linz, OÖ) 2:10:25,2

3. Sandra Levenez (FRA) 2:11:00,8

8. Sandrina Illes (FREE EAGLE Fun Racing Team, W) 2:17:54,9 

Herren

Bei den Herren waren die Österreicher Karl Prungraber und der U23-Athlet Philipp Schwarzl im gut besetzten Starterfeld vertreten. Prungraber wechselte als 15. auf die Radstrecke und konnte dort Boden gut machen. Vorne setzte sich der Belgier Rob Woestenborghs von seinen Konkurrenten ab. Er zeigte von Beginn an, dass er nach dem Langdistanz Europameistertitel heuer und letztes Jahr im Duathlon auch den EM-Titel in der Standard Distanz mit nach Hause nehmen will. Letztendlich holte er sich diesen souverän vor dem Franzosen Benoit Nicolas und dem Briten Philip Wylie. Der Freistädter Prungraber konnte den 12. Platz erringen. Philipp Schwarzl holte in der U23 den 5. Platz.

Ergebnis Powerman, ETU Duathlon Europameisterschaft, Elite Herren

1. Rob Woestenborghs (BEL) 1:51:49,7

2. Benoit Nicolas (FRA) 1:52:16,5

3. Philip Wylie (GBR) 1:52:17,4

11. Karl Prungraber (TriPower Freistadt, OÖ) 1:57:47,2

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X