Triathlon Szene Österreich

Agoston bei Challenge Phuket am Podest

Der Sieg bei der 20ten Austragung ging in 02:34:41 Stunden an den Schweizer Weltcupstarter und Vorjahressieger Rüdi Wild vor dem Italiener Massimo Cigana (02:36:44 Stunden) und Simon Agoston (02:38:46 Stunden). Aus dem Wasser stieg Simon Agoston auf Rang 2 liegend, verlor allerdings beim Radfahren etwas an Zeit. Vor allem der ehemalige Radprofi Massimo Cigana war mit 1:20:37 Stunden auf der nicht einfachen Radstrecke das Maß aller Dinge.

Bei der Challenge Phuket müssen die Athleten 1,8 Kilometer Schwimmen, 55 Kilometer Rad fahren und 12 Kilometer Laufen.

Auf den dahinterliegenden Plätzen auch interessante Namen. Der Italiener Alberto Casadei, nach dem Schwimmen im rauhen Gewässer in Führung, belegte Rang 4.

Den Sieg bei den Damen holte sich Melissa Hauschildt aus Australien in 02:45:24 Stunden. Sie konnte sich im Gesamtklassement auf Rang 6 einreihen, noch vor Chris McCormack, der auf Gesamtrang 7 nach 02:46:23 Stunden über die Ziellinie lief.

Ebenfalls aus Österreich am Start waren Martin  Malleier auf Gesamtrang 28 (03:02:32 Stunden), Matthias Berger (03:21:55 Stunden) und Julian Ostheim (03:41:46)

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Duathlon Europameisterschaften in Weyer?
Alex Reithmeier knapp am Podest vorbei
Menü
X
X
X