Triathlon Szene Österreich

Weltrekord beim 24 Stunden Schwimmen in Bad Radkersburg

Mit einer unglaublichen Energieleistung ist den Athleten aus der deutschen Nationalmannschaft ein neuer Weltrekord im 24-Stunden-Schwimmen gelungen. In einer gemischten Staffel schwamm die fünf Starter in der Parktherme Bad Radkersburg weiter als je ein Schwimmer zuvor.

Am Samstag, dem 10. November fiel der Startschuss zum 13. Parktherme 24-Stunden-Schwimmen in Bad Radkersburg. Mehrere Tausend Zuschauer und Begleitpersonen teilten die Begeisterung mit den Athleten und fieberten beim deutsch-österreichische Duell des 24-Stunden-Schwimmmarathon mit. Nach spannenden letzten Stunden im kochendem, 25 Grad warmen, Sportbecken ging der Sieg in der gemischten Staffel an das Team Neckarsulmer Sport-Union aus Deutschland, mit dabei der mehrfache Schweizer Meister Aleski Schmid und die 3-fache Vize Europameisterin der Jugend Celine Rieder. Unter den 420 SchwimmerInnen aus 10 Nationen holte sich der DSV mit über 105,1 Kilometer den Sieg und knackte den Weltrekord im 24-Stunden-Schwimmen, der bei 102,8 Kilometern bei den Niederländer Maarten van der Weijden liegt, mit deutlichem Vorsprung auf das Österreichische Tri-Team aus Klosterneuburg mit 95,3 Kilometer in der gemischten Staffel.

Insgesamt schwammen die Athleten in diesem Jahr 125.000 Längen, wodurch gemeinsam mit einer Sonderdotierung der Sponsoren € 10.000 an „Licht ins Dunkel“ gehen. Den Sieg im Einzel holten sich mit neuem Streckenrekord zum vierten Mal in Folge die steirischen Titelverteidiger Claudia Müller mit unglaublichen 72,6 Kilometern und der Kapfenberger Gerald Brettenhofer vom KSV Tri Team mit 67,2 Kilometern. Zur Scheckübergabe kam auch Licht ins Dunkel Geschäftsführerin Eva Radinger, die sich über die Stimmung in der letzten Stunden des Rennes sichtlich überwältigt zeigte. „Genau 90.000 Kilometer haben Profi- und Hobbyschwimmer seit Beginn des Parktherme 24-Stunden-Schwimmens im Jahr 2005 zurückgelegt. Dies entspricht einer Spendensumme von rund 130.000 Euro für den guten Zweck! Das Parktherme 24-Stunden-Schwimmen hat internationale Bekanntheit und ist einzigartig in ganz Österreich“, so Eva Radinger.

Ob im Brust oder Kraulstil, als Hobby- oder Profischwimmer, auch zahlreiche Promis stellen sich in den Dienst der guten Sachen für Licht ins Dunkel. Bereits zum dritten Mal in Folge ging „Mr. Hitparade“ Udo Huber mit beachtlichen 105,1 Längen Schwimmleistung, gefolgt von Volleyball Ikone Oliver Stamm, Tochter Mia Stamm, Model Daniela Zivkovic, Kicker Andreas Lipa und Mr. Ferrari Heribert Kasper an den Start. Greg Bannis sorgte nicht im Wasser sondern bei der Tanzparty im Vitalhotel der Parktherme für einen fulminanten Auftritt.

Das Organisations-Team Bad Radkersburg zeigte sich sehr zufrieden: „Wir sind unheimlich stolz auf die Athleten, die 24-Stunden-Schwimmen unermüdlich durch den Tag und die sternenklare Nacht geschwommen sind und den Weltrekord im 24-Stunden-Schwimmen geknackt haben.“ Wie begehrt die Startplätze zum Event sind zeigen schon zahlreiche Voranmeldungen für den nächsten Schwimmmarathon am 9. und 10. November 2019 in der Parktherme Bad Radkersburg.“

Schlagworte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen.Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X