Wasle bei XTERRA Malta mit “Wandertag”

Alles sah nach einem Sieg von Carina Wasle aus. Die Kundlerin ging als große Favoritin in den XTERRA Malta. Nach einem tollen Schwimmen konnte sie auf den ersten 10 Kilometern bereits einen großen Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen herausfahren. Doch nach 10 Kilometern plagten Wasle technische Probleme. Mit gebrochener Felge musste Wasle ihre Fahrt vorzeitig beenden. “Ich wollte aber unbedingt finishen, und habe danach 20 Kilometer das Rad geschoben,” erzählt eine sichtlich enttäuschte Carina Wasle vom längsten Wettkampf ihres Lebens.

Danach ging es noch auf die zehn Kilometer lange Laufstrecke: “Das war nicht leicht für mein angeschlagenes Knie,” so Wasle für die aussteigen aber nie ein Thema war.

Nach einigen durchwachsenen Wochen blickt Wasle aber voller Zuversicht in die Zukunft – und zu den neuen Felgen, die sie nun braucht.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

X
X