Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Vorschau auf die Österreichischen Staatsmeisterschaften über die Olympische Distanz

Die Staatsmeisterschaften über die Olympische Distanz

Der große Favorit im Rennen der Herren ist der Rio 2016 Kaderathlet Thomas Springer. Seit seinem Höhentrainingslager vor den Europameisterschaften konnte Springer noch nicht wie geplant Fahrt aufnehmen. Dies soll sich an diesem Wochenende ändern und die Basis für eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte gelegt werden. Dem einzigen Kaderathleten wird es aber nicht leicht gemacht. Zahlreiche starke Athleten, die meisten bereits bekannt von den Age Group Europameisterschaften werden für einen spannenden Wettkampf sorgen. Zu den aussichtsreichen Kandidaten zählen der Welser Dominik Exel oder aber auch Wolfgang Mangold. Nicht zu unterschätzen Paul Reitmayr aus Dornbirn, der sich heuer zwar auf längere Bewerbe konzentriert, aber an Grundschnelligkeit der letzten Jahre kaum etwas verloren hat. Christoph Lorber versucht ebenfalls, den Staatsmeistertitel nach Kärnten zu holen.

Ebenfalls am Start stehen Niko Wihlidal, Langdistanz Spezialist Daniel Niederreiter, Philipp Podsiedlik und Reitmayrs Teamkollege in Dornbirn Martin Bader.

Bei den Damen ist das Starterfeld schon ausgeglichener. Favoritin auf den Sieg ist Europacup- und Weltcupstarterin Romana Slavinec. Lydia Bencic von der Sportunion Tri Styria wird am Start stehen. Ebenso Tanja Stroschneider. Ob die beiden Damen beim Schwimmen schon einen Vorsprung auf Sylvia Gehnböck herausschwimmen können, der groß genug sein wird, um die Niederösterreicherin am Rad auf Distanz zu halten? Nathalie Birli hat heuer schon starke Leistungen beim Sprinttriathlon gezeigt und greift nun auch bei den Staatsmeisterschaften über die Olympische Distanz an.

Die Mitteldistanz

Als krönender Abschluss des Trumer Triathlon Wochenendes wird wie gewohnt die Mitteldistanz über 1,9 KM Schwimmen, 88,5 KM Radfahren und 21,1 KM ausgetragen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren werden spannende Duelle um Tagessieg und Preisgeld erwartet. Als Lokalmatadore aus Salzburg gelten Michi Herlbauer, Daniel Herlbauer und Franz Höfer, der in der Vorwoche beim Mostiman wegen „Litterin“ disqualifiziert werden musste. Hinter seinem tatsächlichen Start steht aber noch ein Fragezeichen. Aber auch das weitere hochkarätige Starterfeld aus Österreich bzw. ganz Europa kann sich sehen lassen: bei den Damen Erika Csomor, Eva Potuckova und Ulrike Schwalbe; bei den Herren unter anderem Massimo Cigana, Thomas Steger und Georg Swoboda. Insgesamt haben bereits 19 Nationen gemeldet, so wird Obertrum mit Sicherheit wieder vom 18. Bis 20. Juli zum Triathlonmekka Österreichs werden!

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X