Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Vilic lässt in Südafrika Punkte liegen

51 Damen gingen mit etwas Verspätung in das WM-Rennen in Kapstadt (RSA). Auf Grund der kühlen Wassertemperaturen (12° C) wurde letztendlich nur eine Runde à 750 m geschwommen. Die Rad- (40 km) und Laufstrecke (10 km) blieben aber unverändert. Die schwimmstarke Kärntnerin ist vom Start nicht ideal weggekommen, konnte sich aber hinter Jodie Stimpson (GBR) positionieren. Als 15. verließ sie das Wasser mit + 21 sek Rückstand auf Carolina Routier (ESP).

Das Wasser war eiskalt und ich hatte wenig Gefühl in den Fingern“, so Sara Vilic. Dies führte dazu, dass sie den Helm in der Wechselzone nicht gleich schließen konnte und somit die Führungsgruppe verpasste.

Eine Fluchtgruppe von zwölf Athletinnen setzte sich, bei 21° C Außentemperatur, vom Rest des Feldes ab. Mit dabei neben vier Athletinnen aus Großbritannien (Lucy Hall, Jodie Stimpson, Helen Jenkins und Vicky Holland), auch Sarah Groff (USA) und Pamela Oliveira (BRA). Wie auch schon in Auckland kam es zu Beginn der 40 km Radstrecke zu einem Sturz. Abermals war Katie Hursey (USA) involviert. Die ÖTRV Athletin Sara Vilic hielt sich zwar sehr gut in der 1. Verfolgergruppe mit Anne Haug (GER), der Zeitabstand zur Fluchtgruppe wurde aber immer größer. Mitfavoritin Gwen Jorgensen (USA) fuhr anfangs sogar nur in der 2. Verfolgergruppe hinterher. Letztendlich konnte die Fluchtgruppe mit über 2 Minuten Vorsprung auf die 10 km lange Laufstrecke gehen.

Sara Vilic verließ die zweite Wechselzone mit 2:12 min Rückstand auf Jodie Stimpson und Helen Jenkins (beide GBR). Knapp hinter ihr, Gwen Jorgensen (USA) die von nun an eine Aufholjagd startete. Während sich die beiden Britinnen einen tollen Kampf um den Sieg lieferten, machte Jorgensen (USA) Platz für Platz gut. Letztendlich reichte es aber nicht, die beiden einzuholen.

Die 25-jährige Jodie Stimpson (GBR) konnte nach Auckland (NZL) auch das zweite WM-Rennen vor ihrer Kollegin Helen Jenkins (GBR) und Gwen Jorgensen (USA) für sich entscheiden. Die ÖTRV-Athletin Sara Vilic fühlte sich in der ersten Laufrunde zwar sehr gut, konnte aber danach ihre Kräfte für die letzten drei Runden nicht mehr mobilisieren. Sie kam über den 35. Gesamtrang nicht hinaus.

Etwas enttäuscht daher auch ihr Resümee : „Es war leider viel mehr drinnen, ich habe wichtige Punkte liegen gelassen!

Gesamtergebnis ITU World Triathlon Kapstadt (RSA), Elite Damen

1. Jodie Stimpson (GBR) mit 1:46:11

2. Helen Jenkins (GBR) + 0:07 min

3. Gwen Jorgensen (USA) + 00:22 min

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X