Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Vierter Olympia Qualifikationsplatz für Österreich wieder erkämpft

Noch knapp über ein Jahr bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Heute in einem Jahr werden die Olympischen Spiele 2016 in Rio eröffnet – am 18. und 20. August finden die beiden Triathlonbewerbe an der Copacabana statt.

Testwettkampf hinterliess offene Fragen

Das ist halt die Copacabana. Die Zuschauer stehen in Bikinis oder Badehose einfach im Wasser und feuern die Triathleten an, die sich in die Wellen stürzen. Logenplätze quasi. Die Einwohner Rio de Janeiros, Cariocas genannt, verfolgten die heftigen Debatten um mögliche Gesundheitsgefahren in den Buchten vor Rio amüsiert. Hier ist jeden Tag Strandtag – zur Generalprobe der Triathleten für Olympia 2016 ist das Wasser rappelvoll. Beschwerden über die Wasserqualität gab es keine.

Eine fünfköpfige Gruppe um den Deutschen Bundestrainer Dan Lorang sei auf dem Weg zur Schwimmstrecke in Copacabana hingegen attackiert worden. Es sei versucht worden, Lorang eine Halskette abzureißen. Der Angriff ging aber ins Leere. „Ein Schock- und Schreckmoment“, berichtet der Deutsche Cheftrainer Ebli. 85 000 Sicherheitskräfte sollen die Spiele 2016 sichern. Denn Rio will nach dem Vorbild Barcelona 1992 dank Olympia einen deutlichen Sprung nach vorne bei den Touristenzahlen schaffen – und das Image als unsichere Stadt ablegen. Es ist immer subjektiv, aber für Ebli steht fest: „Wir haben uns nie hundertprozentig sicher gefühlt.“

Drei oder Vier Qualifikationsplätze für Österreich?

Der Kampf um die Qualifikation ist im vollem Gange. Zahlreiche Athleten haben sich aufgrund der nationalen Kriterien bereits für die Olympischen Spiele qualifiziert. In Österreich werden jene Athleten zu den Olympischen Spielen entsandt, welche auf einem Quotenplatz für Österreich liegen. Keine Qualifikationswettkämpfe also.

Gestartet ist Österreich mit 3 Qualifikationsplätzen. Zwei Damen und ein Herr waren demnach mit 18.05.2014 für Rio 2016 qualifiziert. Auf den Quotenplätzen lagen Lisa Perterer, Sara Vilic sowie Luis Knabl. Am 28.07.2014 haben die ÖTRV Athleten aufgrund der anhaltenden guten Leistungen einen vierten Qotenplatz für Österreich erkämpft. Den zusätzlichen Quotenplatz nahmen die Herren ein. Lukas Hollaus hatte diesen Platz inne.

Am 15.06.2015 verlor Österreich diesen vierten Quotenplatz erneut – erkämpfte sich diesen allerdings mit 19.07.2015 wieder. Eine Zitterpartie für Lukas Hollaus und Luis Knabl, denn diesmal liegt Lukas Hollaus auf einem Quotenplatz vor Luis Knabl.

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X