Triathlon Szene Österreich

Vier Österreicher im Jugend EM-Finale

ALOHA SPORT

Kitzbühel trägt aktuell die Jugend-Europameisterschaften im Triathlon aus. In einem innovativen Format, wurden heute die Finalteilnehmer gekürt. Zu absolvieren gab es heute die Semifinalbewerbe über die Supersprint Distanz (500 Meter Schwimmen, 12 Kilometer Radfahren und 3,3 Kilometer Laufen)

Koglbauer stürmt ins Finale

Bei ihrem ersten internationalen Einsatz überhaupt löste Hannah Koglbauer heute mit einer mehr als souveränen Leistung eines der 30 Finaltickets für die ETU Triathlon Jugend Europameisterschaft am Samstag in Kitzbühel. Der erst 15-Jährigen reichte im zweiten Semifinale der 4. Platz.

Die besten neun Athletinnen und die drei schnellsten aller Semifinali lösten das Ticket für das große EM-Finale. Knapp vorbeigeschrammt ist Lisa Hufnagl. Als Zehnte im ersten Semifinale musste sie zuvor noch zittern. Am Ende fehlten ihr nur elf Sekunden. Sie wird wie auch Larissa Burtscher und Katharina Nowak am Samstag das B-Finale bestreiten.

Ergebnis Semifinale 1 ETU Triathlon EM Kitzbühel, weiblich

1. Karolina Helga Horváth (HUN), 40:54 min
2. Angelica Prestia (ITA), 41:29 min
3. Elsa Pena Vicente (ESP), 41:31 min
10. Lisa Hufnagl (PSV Tri-Linz, OÖ), 42:49 min

Ergebnis Semifinale 2 ETU Triathlon EM Kitzbühel, weiblich

1. Anna Goreva (RUS), 41:10 min
2. Barbara De Koning (NED), 41:13 min
3. Emilie Noyer (FRA), 41:44 min
4. Hannah Koglbauer (Sportunion Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ), 41:50 min

Ergebnis Semifinale 3 ETU Triathlon EM Kitzbühel, weiblich

1. Behang Cook (GBR), 40:51 min
2. Marta Kropko (HUN), 41:09 min
3. Monika Bartol (SLO), 41:29 min
15. Katharina Nowak (HSV Triathlon Kärnten, K), 44:12 min

Keller, Bader und Vollmann im Finale

Niklas Keller, Jan Bader und David Vollmann sicherten sich heute sensationell in ihren Semifinalläufen bei der ETU Triathlon Jugend-EM ein Finalticket für Samstag. Mit Hannah Koglbauer konnten sich damit insgesamt vier österreichische Athleten für das Rennen um den Europameistertitel am Samstag qualifizieren.

Während bei den Rennen der Jugend weiblich noch sommerliches Wetter herrschte, starteten die Jungs aufgrund eines Gewitters mit Hagel einige verspätet ins Rennen. Die österreichischen Athleten ließen sich aber vom schlechten Wetter, das zwischenzeitlich wieder aufklarte aufhalten. Niklas Keller sicherte sich gleich im ersten der drei Semifinalläufen der Jugend männlich mit Rang vier das erste rot-weiß-rote Ticket (sechstschnellste Zeit gesamt). Es folgte ihm der EM-Dritte des Vorjahres, Jan Bader, ebenso mit dem 4. Rang im zweiten Semifinale ins samstägige Finale. Auch David Vollmann schaffte es noch mit einem neunten Platz (Semifinale 2) ins 30-köpfige Finalrennen. Lange Zeit sah es auch im dritten und letzten Semifinalrennen für den vierten Österreicher, Klemens Oberleithner, gut aus. In einer spannenden Laufentscheidung musste er sich aber mit Rang 10 begnügen. Der 16-Jährige verpasste so leider bei seinem ersten internationalen Einsatz knapp den Einzug ins große Finale. Er startet am Samstag im B-Finale.

Ergebnis ETU Triathlon Jugend EM Semifinale 1 Kitzbühel, männlich

1. Esteban Basant Fouz (ESP), 36:56 min
2. Elli iZhak Chaski (ISR), 37:04 min
3. Mark Vystoskiy (RUS), 37:07 min
4. Niklas Keller (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), 37:10 min

Ergebnis ETU Triathlon Jugend EM Semifinale 2 Kitzbühel, männlich

1. Pavel Sorokin (RUS), 37:15 min
2. Ben Fäh (SUI), 37:17 min
3. Alexandre Montez (POR), 37:19 min
4. Jan Bader (Sportunion Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ), 37:23 min
9. David Vollmann (1. LC Parndorf / TRI Team Parndorf, B), 37:36 min

Ergebnis ETU Triathlon Jugend EM Semifinale 3 Kitzbühel, männlich

1. Tao Jouineau (FRA), 37:00 min
2. Joseph Martin (GBR), 37:10 min
3. Hamish Reilly (GBR), 37:12 min
10. Klemens Oberleithner (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), 38:18 min

 

Weiterer Zeitplan ETU Triathlon EM Kitzbühel

Samstag, 22. Juni 2019
09:00 Uhr B-Finale weiblich
09:45 Uhr A-Finale weiblich
11:30 Uhr B-Finale männlich
12:15 Uhr A-Finale männlich

Sonntag, 23. Juni 2019
15:30 Uhr Mixed Team Relay

Schlagworte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen.Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close
X
X
X