Triathlon Matte
Triathlon Szene Österreich

Totschnig und Kaindl lösen Heim-EM Tickets

Beim „Swim&Run“ Bewerb in der Südstadt ging es für knapp über 75 Nachwuchsathleten erstmals in diesem Jahr um Punkte für den ÖTRV-Nachwuchscup. Dem noch nicht genug: Der Bewerb in der Südstadt wurde als Qualifikationsbewerb für die Jugend- und Heim-Junioren Europameisterschaft herangezogen. Den Tagessieg bei dieser tollen Veranstaltung im Süden von Wien sicherte sich in beeindruckender Manier Pia Totschnig und bei den männlichen Teilnehmern hatte der Tiroler Tjebbe Kaindl am Ende hauchdünn die Nase vor dem Wiener Lukas Gstaltner. Die Pokale überreichte dankenswerterweise ÖTRV-Kaderathletin Sara Vilic.

Neben Punkten für den ÖTRV-Nachwuchscup 2017 ging es für die Klassen Junioren und Jugend um Tickets für die Europameisterschaft. Diese finden für die Junioren vom 15. – 18. Juni in Kitzbühel statt und einen Monat später, vom 12. – 16. Juli 2017, für die Jugend in Panevezys/LTU statt. Während Pia Totschnig aufgrund der hervorragenden Leistungen 2016 bereits qualifiziert war, ergeht nun ein Nominierungsvorschlag seitens ÖTRV-Sportdirektor Robert Michlmayr an das Präsidium zur Beschlussbefassung.

Sieg für Totschnig und Kaindl

Die Junioren-Europacupsiegerin von 2016, die Tirolerin Pia Totschnig, ging mit 14 Sekunden nach dem Schwimmen auf die 5.000 m lange Laufstrecke. Gleich von Beginn weg stellte sie klar, dass sie diesen Bewerb gewinnen möchte. Bereits auf den ersten Runden überholte sie ihre Konkurrentinnen und holte ungefährdet den Sieg.

Bei den Junioren kam es zum Zweikampf zwischen Lukas Gstaltner und Tjebbe Kaindl, die bis zur letzten Runde Kopf-an-Kopf das Rennen bestritten. Erst auf den letzten Metern konnte sich der Tiroler den entscheidenden Vorsprung herauslaufen und zwei Sekunden vor Gstaltner die Ziellinie überqueren.

Ergebnisse

Junioren weiblich (800 m Schwimmen, 5.000 m Laufen)

1. Yasmin Rieger (TRI-X-Kufstein, T), 30:51 min
2. Lemuela Wutz (HSV Triathlon Kärnten, K), 33:34 min
3. Anja Weilguni (PSV Tri-Linz, OÖ), 34:29 min

Junioren männlich (800 m Schwimmen, 5.000 m Laufen)

1. Tjebbe Kaindl (Wave Tri-Team TS Wörgl, T), 25:46 min
2. Lukas Gstaltner (Triathlonclub Kagran, W), 25:48 min
3. Philip Pertl (TRI-TEAM Hallein, S), 26:23 min

Jugend weiblich (800 m Schwimmen, 5.000 m Laufen)

1. Pia Totschnig (Raika Tri Telfs, T), 29:01 min
2. Anna Hochleitner (TRI-TEAM Hallein, S), 30:31 min
3. Katja Hufnagl (PSV Tri-Linz, OÖ), 30:49 min

Jugend männlich (800 m Schwimmen, 5.000 m Laufen)

1. Niklaus Straussberger (NORA RACING TEAM, NÖ), 26:16 min
2. Jakob Elias Fink (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), 26:34 min
3. Christoph Pölzgutter (Tria Team NÖ West, NÖ), 26:57 min

Schüler A weiblich (400 m Schwimmen, 3.000 m Laufen)

1. Marta Kropko (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), 15:50 min
2. Lisa Hufnagl (PSV Tri-Linz, OÖ), 15:59 min
3. Laura Ripfel (LC Café Haferl Prottes, NÖ), 16:01 min

Schüler A männlich (400 m Schwimmen, 3.000 m Laufen)

1. Jan Bader (Sportunion Triathlonverein Wiener Neustadt, NÖ), 14:46 min
2. Klemens Oberleithner (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), 15:06 min
3. Niklas Keller (RATS Amstetten Sportunion, NÖ), 15:11 min

Kommentare

Schlagworte
Triathlon Matte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X