Ekoi
Triathlon Szene Österreich

TOP 20 für Knabl bei WM-Serie in Stockholm

Elite Männer

Der Tiroler Alois Knabl kam hinter den Spaniern Javier Gomez Noya und Mario Mola als 16. aus dem Wasser (+14 Sekunden). Während die Brownlee-Brüder, auf der mit Pflastersteinen technisch schwierigen Strecke, vorne die einsame Spitze bildeten, konnte sich Knabl in der ersten Verfolgergruppe positionieren. Bis zum Ende der 20 km verlor die 23-Mann-Verfolgergruppe eine knappe Minute auf das britische Brüderpaar. Der 22 jährige Tiroler wechselte somit mit + 57 Sekunden als Fünfter auf die Laufstrecke. Während sich Jonathan Brownlee ungefährdet den Sieg holte, kämpfte Knabl um jeden Platz und stach in einem Fotofinish noch den Russen Polyanskiy aus. Der ÖTRV-Athlet belegte den tollen 19. Platz.

Die aussichtsreichsten Chancen auf den Gesamtsieg der WM-Serie haben nächste Woche in Edmonton nun Javier Gomez Noya (ESP), Jonathan Brownlee (GBR) und Mario Mola (ESP).

Ergebnis ITU World Triathlon Series Stockholm (SWE), Elite Herren

Sprintdistanz (750 m Schwimmen / 20 km Radfahren / 5 km Laufen)

1. Jonathan Brownlee (GBR) 57:31 min

2. Alistair Brownlee (GBR) + 00:06 min

3. Gregor Buchholz (GER) + 00:56 min

19. Alois Knabl (Tri Team Telfs, T) + 01:59 min

Elite Damen

Das Feld zog sich auf den 750 m im Wasser weit auseinander. Sara Vilic kam dabei als 8. aus dem Wasser (+ 7 Sekunden), schaffte es aber nicht in die erste Radgruppe. Lisa Perterer wechselte mit + 55 Sekunden und Julia Hauser mit + 01:29 Sekunden Rückstand auf die Radstrecke. An der Spitze versuchten elf Damen das Tempo hoch zu halten, was ihnen auch ganz gut gelang. Sara Vilic musste das Rennen leider nach der ersten Radrunde frühzeitig aufgeben, da ihr aus dem Vorderreifen die Luft entwichen ist. Lisa Perterer stellte das Rad mit + 01:42 Rückstand (38. Platz) ab und versuchte auf der Laufstrecke Boden gut zu machen. Vorne zeichnete sich mit Sarah Groff (USA), Andrea Hewitt (NZL), Kirsten Sweetland (CAN), Nicky Samuels (NZL) und Lindsey Jerdonek (USA) ein Fünfkampf um den Sieg ab. Die WM-Serien Zweite, Jodie Stimpson (GBR), konnte heute nicht um die vorderen Plätze mitreden (16. Platz). Die Kärntnerin Lisa Perterer konnte das Rennen trotz Wadenprobleme auf dem 32. Platz beenden und die Wienerin Julia Hauser kämpfte tapfer und erreichte den guten 36. Platz.

Ergebnis ITU World Triathlon Series Stockholm (SWE), Elite Damen

Sprintdistanz (750 m Schwimmen / 20 km Radfahren / 5 km Laufen)

1. Sarah Groff (USA) 01:03:00 min

2. Andrea Hewitt (NZL) + 00:04 min

3. Nicky Samuels (NZL) + 00:05 min

32. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K) + 02:45 min

36. Julia Hauser (Triclub Kagran, W) + 03:20 min

DNF Sara Vilic (WFV Finkenstein am Faakersee, K)

 

Vorschau:

Lisa Perterer, Sara Vilic und Alois Knabl werden gleich direkt zum Grand Final nach Edmonton (CAN) kommendes Wochenende weiterreisen, während das Nachwuchstalent Lukas Pertl für die Junioren Weltmeisterschaft morgen mit Sportdirektor Robert Michlmayr in Kanada dazustoßen wird.

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X