Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Top 15 für Hauser und Perterer bei WM-Grand Final

In Gold Coast (AUS) fand heute das große Finale der Damen in der diesjährigen WM-Serie statt. Während sich die Britin Vicky Holland mit Platz zwei im letzten Rennen noch den Weltmeistertitel holte, zeigten die Österreicherinnen Julia Hauser (14.) und Lisa Perterer (15.) mit zwei Top 15-Plätzen in der absoluten Weltspitze abermals auf. Zuvor konnte bei den Juniorinnen Magdalena Früh den sensationellen 6. Platz erreichen.
Die Österreicherinnen erwischten heute einen guten Start. Lisa Perterer, Julia Hauser und Therese Feuersinger begaben sich in der dritten Radgruppe auf die Verfolgungsjagd. Auf der fünften von acht Runden konnten sie mit ihrer Gruppe die achtköpfige Führungsgruppe stellen. Kräftezerrende, harte Antritte nach den vielen Kurven zogen das Feld aber immer wieder auseinander. 28 Athletinnen stellten nach den 40 Radkilometern innerhalb weniger Sekunden das Rad in der zweiten Wechselzone ab. Die ÖTRV-Damen konnten mit der zweit- (Feuersinger), dritt- (Hauser), bzw. siebentschnellsten (Perterer) Radzeit groß aufzeigen.
Es kam zur Laufentscheidung. Vorne ging es zwischen Katie Zaferes (USA) und Vicky Holland (GBR) um den Weltmeistertitel und dahinter kämpften die ÖTRV-Damen um Spitzenplätze. Während Vicky Holland den längeren Atem hatte und sich mit Platz zwei hinter der Lokalmatadorin Ashley Gentle und vor Katie Zaferes den Weltmeistertitel sicherte, überquerten Julia Hauser und Lisa Perterer die Ziellinie auf dem 14. bzw. 15. Rang. Sara Vilic wurde heute 38. und Therese Feuersinger landete auf dem 44. Platz.
Die Stimmen zum Rennen
Julia Hauser: „Ich bin voll happy mit meiner Schwimmleistung. Es war danach ziemlich cool mit drei Österreicherinnen in der Führungsgruppe zu fahren. Die Antritte waren aber sehr hart. Ich hatte einen guten zweiten Wechsel, fühlte mich vom Rad runter aber nicht so gut. Das Tempo in meiner Gruppe war aber okay. Die letzte Runde war nochmals hart, ich bin aber voll happy mit dem 14. Platz. Es war ein ganzer Triathlon mit soliden Leistungen in allen drei Disziplinen.“
Lisa Perterer: „Das Schwimmen war überraschend gut. Wir konnten dann in der fünften Runde auf die Führenden aufschließen. Ich habe am Rad ziemlich gekämpft und es hat viel Energie gekostet die Löcher nach den Kurven wieder zu schließen. Beim Laufen habe ich mich wohl gefühlt, ich merke aber, dass mir nach 5 km die Trainingskilometer im Laufen fehlen, ich bin aber auf einem guten Weg und bin mit dem 15. Platz heute sehr zufrieden!“
Ergebnis ITU Triathlon WM-Serie Gold Coast (AUS), Damen
Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)
1. Ashleigh Gentle (AUS), 1:52:00 h
2. Vicky Holland (GBR), 1:52:02 h
3. Katie Zaferes (USA), 1:52:33 h
14. Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W), 1:54:26 h
15. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K), 1:54:37 h
38. Sara Vilic (pewag racing team, K), 1:58:51 h
44. Therese Feuersinger (Wave Tri-Team TS Wörgl, T), 2:00:23 h

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X