Triathlon Szene Österreich

Technischer Defekt bei Hauser bei Sprint Triathlon EM

Julia Hauser belegte bei der Sprint-EM in Düsseldorf den 26. Rang. Die junge Wienerin war stark in den Wettkampf gestartet und nur rund 30 Sekunden hinter der Führenden aus dem Wasser gekommen. Ein Schlagloch kurz nach dem Wechsel aufs Rad machte Hauser jedoch einen Strich durch die Rechnung.

„Ich bin super unterwegs gewesen beim Schwimmen, in absoluter Reichweite zur Spitzengruppe. Unmittelbar nach dem Wechsel aufs Rad bin ich aber in ein Schlagloch gefahren und plötzlich ist die Lenkstange meines Rades nach unten gekippt“, erklärte Hauser nach dem Rennen enttäuscht. Julia ist trotz dieses technischen Defekts weitergefahren, hat aber für ein Top-Resultat zu viel Zeit verloren.

„Natürlich bin ich traurig, dass ich heute erneut vom Pech verfolgt war. Ich versuche aber das Positive zu sehen, denn mit meiner Leistung beim Schwimmen bin ich sehr zufrieden“, so Hauser.

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

IRONMAN Austria-Kärnten Startabsage von Paul Reitmayr
ÖTRV-Nachwuchs ganz groß in Bled
Menü
X
X
X