Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Steger bei IRONMAN 70.3 Wiesbaden auf Rang Acht

Melissa Hauschildt und Andreas Dreitz waren bei der Sparkassen Finanzgruppe IRONMAN 70.3 European Championship Wiesbaden, presented by Mainova 2016 am heutigen Sonntag nicht zu schlagen und durften sich nach spannenden Wettkämpfen zur IRONMAN 70.3-Europameisterin und zum -Europameister küren lassen. Dem Triumph der Australierin und des Deutschen nach 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und 21,1 waren spannende Positionskämpfe vorausgegangen. So tauchten beide nach dem Schwimmen noch nicht einmal in den Top Zehn auf, hingegen wurden hier Jens Roth, Steffen Justus und Martin Bader beziheungsweise bei den Frauen Jodie Swallow, Anja Knapp und Helle Frederickson als führende drei Athleten geführt. 

Bei den Männern schob sich der 27-jährige Dreitz schon auf den ersten 20 Kilometern der Radrunde kontinuierlich nach vorn und übernahm dort die Führung, die er auch zum Wechsel in die Laufrunde und schließlich bis zum Ziel nicht mehr abgeben sollte. Parallel versuchte der Titelverteidiger Boris Stein, 41ster nach dem Schwimmen, das Renngeschehen auf der Radrunde mitzubestimmen. Hier zwischenzeitlich Zweiter, reichte es für den Mann aus Montabaur am Ende immerhin für den dritten Platz auf dem Podium, nachdem der Kanadier Lionel Sanders den Deutschen beim Laufen noch knapp abgefangen hatte. Stein gab sich dabei keinesfalls unzufrieden: „Ich freue mich für Andi, dass er hier den Schlüssel gefunden hat. Wenn man mit drei Minuten Rückstand Dritter wird, muss und kann ich das neidlos anerkennen. Ich habe heute vor einem grandiosen Publikum alles gegeben, und es lief eigentlich nicht schlecht. Ich weiß zudem, wo meine Hausaufgab en für Kona liegen. Das nehme ich positiv mit.“

Große Freude zudem beim neuen IRONMAN 70.3-Europameister, Andreas Dreitz: „Es hat heute super gepasst, ich konnte beim Radfahren schnell die Lücke schließen, was mich sogar ein bisschen wunderte bei dem starken Feld an Athleten. Wenn man dann noch so angefeuert wird, wie hier, fällt es natürlich noch einmal leichter, sich zu pushen – vielen Dank auch dafür an das Publikum!“ Als einziger Athlet blieb der Sieger Andreas Dreitz mit seiner heutigen Wettkampfzeit von 3:59:05 unter vier Stunden. Respektabel schlugen sich zudem die Deutschen Patrick Lange als Vierter und Steffen Justus, der bei seinem ersten IRONMAN 70.3 Wettkampf Fünfter wurde. 

Thomas Steger wurde bei den IRONMAN 70.3 Europameisterschaften in Wiesbaden als bester Österreicher in einem starken Feld Achter. Nach dem Radfahren lag der junge Tiroler noch auf Podiumskurs und an dritter Stelle.

Bei den Frauen ließ Mel Hauschildt, die vor sechs Wochen in Frankfurt bereits Europameisterin über die IRONMANDistanz geworden war, der Konkurrenz ab dem zweiten Abschnitt des Radfahrens kaum eine Chance und lief nach 4:26:36 Stunden mit 5:25 Vorsprung als Erste ins Ziel. „Es war ein top Rennen, alles lief super zusammen. Ich fühle mich auf europäischem Boden sehr wohl und freue mich schon jetzt darauf, wieder hierherzukommen. Ein Umzug nach Deutschland ist allerdings derzeit kein Thema, da ich wohl zu wenig Zeit hätte, Deutsch zu lernen.“ 

Zweite bei den Damen wurde die Britin Jodie Swallow, Laura Philipp belegte als beste Deutsche den dritten Podestplatz und hatte dabei im Schlussabschnitt noch ihre Landsfrau Anja Beranek überholt.  

Bianca Steurer wollte zahlreiche Punkte für das Kona Pro Ranking sammeln, musste den Bewerb allerdings vorzeitig auf der Laufstrecke beenden. Beste Österreicherin wurde Lisa Maria Dornauer auf Rang 25.

Björn Steinmetz, Managing Director IRONMAN Europe gab sich hochzufrieden mit der Veranstaltung: „Dass wir spannende Wettkämpfe und Klasse Athleten auf dem Podium und in den Top Ten erwarten durften, war bei der Konkurrenz ohnehin klar. Die Abläufe haben sehr gut gepasst, schon beginnend mit dem rolling start beim Schwimmen. Dass so viele Menschen an die Strecke kamen, zeugt einmal mehr von der Begeisterung für die Veranstaltung und die Sportart Triathlon.“ 

Gut 110.000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten den Wettkampf in und um Wiesbaden. Knapp 2.000 Athletinnen und Athleten waren am Morgen an den Start gegangen.

Die Ergebnisse der Österreicher

Platz Pl.AK Name AK Verein Swim Bike Run Ziel
8 8 Steger, Thomas (AUT) M-PRO Pewag racing team 00:24:27 02:20:59 01:17:49 04:07:33
23 22 Bader, Martin (AUT) M-PRO TG Hütten 00:23:54 02:33:34 01:17:38 04:23:45
105 2 Melmer, Dietmar (AUT) 50 su tristyria 00:33:23 02:40:16 01:32:57 04:53:34
112 23 Gaugl, Sebastian (AUT) 25 Triathlon 00:30:23 02:44:58 01:33:50 04:54:13
120 24 Stiefsohn, Berndt (AUT) 25 HSV Melk 00:37:10 02:44:58 01:27:46 04:55:08
200 10 Fuchs, Andreas (AUT) 50 Rats Amstetten 00:37:06 02:51:40 01:35:00 05:09:15
25 15 Dornauer, Lisa-Maria (AUT) W-PRO Wave Tri Team TS Wörgl 00:29:08 03:01:12 01:36:58 05:11:47
29 6 Muckenhuber, Mirjam (AUT) 30 Team milliSports 00:32:02 02:57:53 01:41:27 05:16:23
273 35 Haslwanter, Walter (AUT) 35 1.TTC Innsbruck SHAPE Cycling Club 00:31:39 02:52:10 01:47:29 05:17:14
450 59 Huber, Rene (AUT) 45 P3 Trisports Team 00:37:33 03:00:25 01:52:22 05:37:10
527 87 Huber, Thomas (AUT) 30 00:36:04 03:09:15 01:51:19 05:43:48
611 84 Jammernegg, Franz (AUT) 45 00:43:40 03:03:54 01:52:16 05:51:30
74 10 Hamminger, Veronika (AUT) 25 Schwimm-Club Wiesbaden 1911 e.V. 00:39:21 03:19:00 01:49:01 05:55:05
717 130 Pirker, Michael (AUT) 35 pewag Racing Team 00:39:15 03:16:38 01:59:02 06:04:29
867 33 Persterer, Erich (AUT) 55 00:42:25 03:32:47 01:58:35 06:24:12
136 25 Schober, Christine (AUT) 30 RTT-Passail 00:35:52 03:52:33 02:00:54 06:35:20
1037 151 Seidel, Rene (AUT) 40 00:43:47 04:03:08 02:02:49 07:01:09
1066 7 Schlipfinger, Rainer (AUT) 65 Team Erdinger Alkoholfrei 00:44:30 04:10:43 02:05:57 07:10:26
1076 52 Hinteregger, Maximilian (AUT) 18 00:42:36 03:56:04 02:21:39 07:13:45

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X