Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Solide Leistungen der ÖTRV-Athleten in Hamburg

Die hochkarätige Triathlon-WM-Serie machte heute in Hamburg Halt. Als bester Österreicher konnte im absoluten Spitzenfeld Alois Knabl den 24. Platz erreichen. Lukas Hollaus wurde 36. und bei den Damen kam Julia Hauser auf Rang 33 und Lisa Perterer auf den 40. Platz ins Ziel. 
Der Tiroler Alois Knabl wechselte im Herrenrennen auf Rang 7 liegend auf die Radstrecke durch die Hamburger Innenstadt. Während an der Spitze mit Vincent Luis (FRA), Christian Blummenfelt (NOR) und Jonathan Brownlee (GBR) eine dreiköpfige Fluchtgruppe das gesamte Rennen am Rad bestimmte, befand sich Knabl in der ersten großen Verfolgergruppe. Lukas Hollaus konnte nach dem Schwimmen zwar zweimal die Lücke zur dieser Gruppe schließen, wurde aber zweimal von Kontrahenten ausgebremst. Er absolvierte die 20 Radkilometer letztendlich in einer kleineren fünfköpfigen Gruppe.
Beim Laufen schloßen nach der ersten von zwei Runden der amtierende Weltmeister Mario Mola (ESP) und der Südafrikaner Richard Murray auf die Führenden. Mola setzte sich danach gleich an die Spitze und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Nach den abschließenden fünf Laufkilometern überquerte Knabl als 24. und Hollaus als 36. die Ziellinie.
„Ich bin heute gut weggekommen. Am Rad habe ich meine Füße noch vom Höhentrainingslager gespürt und konnte nicht viel Führungsarbeit leisten. Beim Laufen habe ich dann nochmal alles gegeben! Ich hätte mir einen Top 20-Platz erhofft, bin aber trotzdem mit dem 24. Platz zufrieden“, so der Alois Knabl in einem ersten Statement.
Ergebnis ITU WM-Serie 2018, Hamburg (GER), Elite Herren
Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 21 km Radfahren, 5 km Laufen)
1. Mario Mola (ESP), 53:24 min
2. Vincent Luis (FRA), 53:29 min
3. Richard Murray (RSA), 53:32 min
24. Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), 54:27 min
36. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 55:08 min
Hauser und Perterer waren bei den Damen am Start
Im Damenrennen konnten sich nach dem Schwimmen u.a. mit der Weltmeisterin Flora Duffy und Europameisterin Jessica Learmonth (GBR) wie auch der Französin Cassandra Beaugrand sechs Athletinnen absetzen. Erst auf der letzten Runde konnte die erste Verfolgergruppe, mit Nicola Spirig (SUI) an der Spitze, die Fluchtgruppe stellen. Julia Hauser und Lisa Perterer wechselten in der zweiten Verfolgergruppe auf die Laufstrecke.
Während die Französin Beaugrand ihren ersten WM-Seriensieg feierte, kam Julia Hauser als 33. und Lisa Perterer als 40. ins Ziel.
Ergebnis ITU WM-Serie 2018, Hamburg (GER), Elite Damen
Sprintdistanz (750 m Schwimmen, 21 km Radfahren, 5 km Laufen)
1. Cassandre Beaugrand (FRA), 58:06 min
2. Laura Lindemann (GER), 58:36 min
3. Katie Zaferes (USA), 58:37 min
33. Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W), 1:00:56 h
40. Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K), 1:01:23 h
Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X