TVB Klagenfurt
Triathlon Szene Österreich

Pertl bei U23-EM auf Platz 23

Bei schwierigen Bedingungen für die besten U23-Athleten der Welt endete die Triathlon Weltmeisterschaft für Lukas Pertl mit einem 37. Platz. Der U23-Weltmeistertitel ging an den Elite Vize-Europameister Raphael Montoya (FRA), der sich im Zielsprint gegen Landsmann Dorian Coninx durchsetzen konnte.

Lukas Pertl stieg nach 1.500 m auf dem 41. Platz aus dem Wasser und ging auf die sieben Runden 40 km lange Radstrecke. Zwei Runden vor Schluss konnten sich an der Spitze die beiden Franzosen Dorian Coninx und Léo Bergere von der kleinen Führungsgruppe absetzen. Coninx und Bergere stellten mit 14 Sekunden Vorsprung das Rad in der zweiten Wechselzone ab. Pertl kämpfte tapfer und wechselte auf Rang 36 auf die Laufstrecke.

Mit Raphael Montoya (FRA) und Luke Willian (AUS) konnten an der Spitze zwei weitere Athleten nach vorne laufen, wobei Willian noch einen 15 Sekunden Penalty absitzen musste. Die Entscheidung um den Weltmeistertitel fiel erst auf den letzten Metern. Während Willian seinen Penalty absaß, holte sich der aktuell 11. der Weltrangliste und amtierende Vize-Europameister, Raphael Montoya, im Sprint gegen seinen Landsmann Coninx den Weltmeistertitel. Lukas Pertl finishte auf Platz 37.

ITU Triathlon Weltmeisterschaft Rotterdam (NED), U23

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Raphael Monotya (FRA), 1:51:28 h
2. Dorian Coninx (FRA), 1:51:32 h
3. Luke Willian (AUS), 1:51:48 h
37. Lukas Pertl (TRI TEAM Hallein, S), 1:56:49 h

Kommentare

Schlagworte
TVB Klagenfurt

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X