Triathlon Szene Österreich

Markus Lichtenegger und Zsuzsanna Szakaly gewinnen die Mitteldistanz in Podersdorf

650 AthletInnen stellten sich der sportlichen Herausforderung von 2 km schwimmen, 90km Rad fahren und 21,1km Laufen im Rahmen des Supertriathlonwochenendes in Podersdorf. Gestartet wurde um 7.00 Uhr bei idealen Schwimmbedingungen im Neusiedlersee gemeinsam mit den Teilnehmern der Ironman-Distanz. Die heißen Temperaturen auf der Rad- und Laufstrecke verlangten von den AthletenInnen alles ab bevor sie beim Strandbad Podersdorf die Ziellinie überschritten.

Der Steirer Markus Lichtenegger vom SSV Raiba Deutscheistritz gewann das Rennen in 4:07:42 mit über 5 Minuten Vorsprung vor dem Niederösterreicher Bernhard Keller und dem Landsmann Gerd Hösele. „Die Hitze war heute mein größter Gegner. Das Rennen war eine optimale Vorbereitung für mein Profidebüt beim Ironman in Florida am 5.November.“, so der strahlende Sieger.

Bei den Damen siegte die Ungarin Dr. Zsusanna Szakály in 4:45:13 vor der Slowakin Kristina Lapinova. Dritte und beste Österreicherin wurde Sabine Trampitsch.

Insgesamt 1.400 Starter aus 17 Nationen sind an diesem Wochenende in den Nationalpark nach Podersdorf gereist um an den Bewerben Halbironman- und Ironman-Distanz sowie der neuen Sprintdistanz und dem Charityevent zugunsten der Muskelforschung teilzunehmen.

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

1135 Starter aus 30 Nationen bei der 2. Challenge Walchsee-Kaiserwinkl
Fuchs und Stadlmann sichern sich Langdistanz Staatsmeister Titel
Menü
X
X
X