Triathlon Matte
Triathlon Szene Österreich

Jagd nach Streckenrekord in Salzburg

Pünktlich um 11 Uhr fiel der Startschuss der Elite der Herren am Bürgerausee in Kuchl, nur zwei Minuten später folgten das Damenfeld sowie die restlichen Startwellen im weiteren zwei-Minuten-Takt. Knappe 20 Minuten später hatten die ersten die Auftaktdisziplin auch schon wieder hinter sich gebracht und Adam Molnar (HUN) ging mit fast einer Minute Vorsprung auf die Radstrecke. Seinen Vorsprung konnte er allerdings nicht nützen und so war es David Plese (SLO), der seinen Rückstand auf dem Rad wettmachte, als erster auf die Laufstrecke ging und seine Führung bis ins Ziel nicht mehr abgab. „Beim Schwimmen war ich etwas zu langsam, vielleicht habe ich mich auch ein bisschen zu wenig aufgewärmt, jedenfalls konnte ich nicht richtig Druck geben. Ich wusste jedoch, dass ich die ca. 3 Minuten Rückstand auf der Radstrecke aufholen kann und überholte den Führenden dann auch nach etwas mehr als 20 Kilometern. Der anschließende Lauf war ‚easy‘, leider hatte ich aber niemanden entlang der Strecke, der mich über meine Zeit informierte. So waren es am Ende lediglich 15 Sekunden, die mir auf den Streckenrekord fehlten. Alles in allem war es aber ein gutes Rennen“, resümiert der Sieger David Plese, der nach einer Zeit von 1:48:11,5 die Ziellinie überquerte. Dahinter folgte der Vorjahressieger Alexander Bonauer (GER; 1:51:55,5) auf Platz 2 und Manuel Wyss (SUI; 1: 52:51,9) auf Platz 3.

Bei den Damen konnte Michaela Herlbauer (AUT) einen Start-Ziel-Sieg erreichen. „Ich bin bereits im Vorjahr gestartet und fand den Bewerb super und bestens organisiert, deshalb wollte ich auch in diesem Jahr wieder dabei sein. Das Rennen lief für mich von Anfang an überraschend gut. Ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass ich am Rad eingeholt werde, konnte aber als Führende auf die Laufstrecke gehen und das Rennen am Ende auch für mich entscheiden“, so Michaela Herlbauer. Sie gewann mit einer Zeit von 2:10:26,0 Std. vor Dominique Angerer (AUT; 2:13:40,3) und Andrea Höller (AUT; 2:15:33,6).

240 HelferInnen machten auch den diesjährigen Salzburger Land Triathlon zu einem perfekt organisierten Bewerb. Der Erlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr der kleinen Emily aus Golling, die rund um die Uhr Betreuung benötigt, sowie dem Vereinsnachwuchs des Veranstaltervereins Union Tri-RUN Kuchl zugute. Neben den Einzeldisziplinen wurde auch ein Staffelbewerb mit eigener Firmenwertung durchgeführt.

Schlagworte
Triathlon Matte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben – in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen.

Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X