Triathlon Matte
IRONMAN HawaiiIRONMAN Hawaii 2019Triathlon Szene Weltweit

IRONMAN setzt wieder auf Slot basierte IRONMAN World Championship Qualifikation

Mit Beginn des Qualifikationszeitraumes für die IRONMAN World Championship 2019 setzt IRONMAN erneut auf die Slot-basierte Qualifikation für die IRONMAN World Championship. Das im Jahr 2011 eingeführte Kona Pro Ranking und 70.3 Pro Ranking ist für die Profi Athleten ab dann Geschichte.

Die Anzahl der Qualifikationsplätze für Männer und Frauen wird bei den Wettkämpfen gleichmäßig verteilt, womit einer Forderung der Damen nachgekommen wird. Die meisten Qualifikationsplätze werden die regionalen Meisterschaften aufweisen. Die weiteren Qualifikationsplätze werden je nach Anzahl der am Start stehenden Profi Athleten vergeben, wobei es bei jedem Qualifikationsbewerb mindestens einen Startplatz für Damen und Herren geben wird.

Insgesamt wird es für die IRONMAN World Championship 100 Qualifikationsplätze geben. Für die IRONMAN 70.3 World Championship im zwei Tages Format gibt es bis zu 170 Qualifikationsplätze.

Die neue Qualifikationsrichtlinie gilt für Profi Athleten für die IRONMAN World Championship ab dem 9. September 2018. Erstmalig können sich die Athleten beim IRONMAN Wales, IRONMAN Wisconsin und IRONMAN Gurye Korea direkt qualifizieren.

Für die IRONMAN 70.3 World Championship 2019 in Nizza können sich Athleten ab dem 8. Juli beim IRONMAN 70.3 Ecuador und IRONMAN 70.3 Jönköping qualifizieren.

Schlagworte
Triathlon Matte

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben – in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen.

Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X