Triathlon Szene Österreich

IRONMAN Austria und IRONMAN Lahti im Finale um die IRONMAN 70.3 World Championship 2022

Die IRONMAN Group, Teil der Wanda Sports Gruppe (Nasdaq: WSG), hat heute bekanntgegeben, dass Klagenfurt am Wörthersee (Österreich) und Lahti (Finnland) als Finalisten für die Austragung der IRONMAN® 70.3® World Championship 2022 nominiert wurden. Das Event wird somit nach dem Jahr 2019 (Nizza, Frankreich) erneut in Europa stattfinden. Die IRONMAN 70.3 World Championship 2022 erstreckt sich über zwei Tage und wird in ein Frauen- und ein Männerrennen unterteilt. Dieses Format wurde erstmals bei der IRONMAN 70.3 World Championship 2017 in Chattanooga umgesetzt.

“Die IRONMAN 70.3 World Championship hat eine beachtliche Entwicklung hingelegt und wir freuen uns, dass wir nach Europa zurückkehren. Mit Lahti in Finnland sowie Klagenfurt in Österreich haben wir zwei potenzielle Austragungsorte, die mehrfach bewiesen haben, dass sie ideale Gastgeber für die weltbesten Athletinnen und Athleten sein können,” sagt Andrew Messick, Präsident und CEO von IRONMAN. “Die beiden Städte bieten unseren Athleten nicht bloß ein außergewöhnliches Rennerlebnis, eine hervorragende Infrastruktur und eine einzigartige kulturelle Erfahrung, sondern ziehen mit Sicherheit auch Familien und Freunde aus der ganzen Welt an. Genauso wie die IRONMAN 70.3 World Championship einen Weltklasse-Wettbewerb darstellt, ist es wichtig, dass wir weiterhin Veranstaltungsorte auswählen, deren Standards auch den Leistungen unserer Spitzensportler entsprechen. Wir freuen uns auf die letzte Runde des Bewerbungsprozesses und die finale Entscheidung, welche dieser beiden Städte Austragungsort für die IRONMAN 70.3 World Championship 2022 wird.”

Die IRONMAN 70.3 World Championship wurde zum ersten Mal 2006 in Clearwater, Florida, ausgetragen. Seitdem fand das Event in zahlreichen Top-Destinationen auf der ganzen Welt statt: Von 2011 bis 2013 war Henderson im US-Bundesstaat Nevada Ausrichter des Rennens, gefolgt von Mont-Tremblant in Quebec, Kanada (2014), Zell am See-Kaprun in Österreich (2015), Queensland, Australien (2016), Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee (2017), Nelson Mandela Bay in Südafrika (2018) und Nizza, Frankreich (2019). Dieses Jahr findet die IRONMAN 70.3 World Championship im neuseeländischen Taupõ statt, wo bereits seit 20 Jahren IRONMAN-Events veranstaltet werden. Im Jahre 2021 übersiedelt der Bewerb in die USA, wo St. George im US-Bundesstaat Utah Gastgeberstadt für die zweitägige Weltmeisterschaft sein wird.

Die beiden Finalisten haben den Athleten und Zuschauern viel zu bieten:

  • Klagenfurt, Österreich – Die Stadt am östlichen Ufer des Wörthersees im Bundesland Kärnten ist seit 1999 Bestandteil des IRONMAN-Rennkalenders. Als Austragungsort des äußerst populären IRONMAN Austria-Kärnten zieht die Stadt mit der malerischen Kulisse zwischen dem Wörthersee und den südlichen Alpen Jahr für Jahr Tausende von Athleten an. Klagenfurt ist seit über 20 Jahren als eines der schönsten Rennen der Welt bekannt und genießt in Kombination mit einer schnellen Strecke eine legendäre Reputation unter Athleten. Die Schwimmstrecke führt die Athleten vom Wörthersee in den Lendkanal, wo sie von tausenden Zuschauern am Ufer angefeuert werden. Die Radstrecke führt die Athleten entlang des Wörthersees zum Faaker See und durch das Rosental mit Blick auf die Karawanken zurück nach Klagenfurt. Bevor die Athleten den einzigartigen und stimmungsvollen Zieleinlauf erleben, führt sie die Laufstrecke durch die Klagenfurter Altstadt. Klagenfurt steht für kulinarische Erlebnisse in der Alpen-Adria-Region, Lebensqualität zwischen Altstadt und See sowie für Sport und einen aktiven Lebensstil.

“Der IRONMAN Austria-Kärnten wird seit mehr als 20 Jahren erfolgreich in Klagenfurt ausgetragen und genießt international einen ausgezeichneten Ruf. Die Menschen in Klagenfurt sind Triathlon-Fanatiker und sorgen für eine fantastische Atmosphäre entlang der Strecke, die die Athleten bis zur Ziellinie trägt”, sagt Maria-Luise Mathiaschitz, Bürgermeisterin von Klagenfurt. “Die einzigartige Atmosphäre, die perfekten Bedingungen und ein international erfolgreiches Organisationsteam machen Klagenfurt zum perfekten Austragungsort für die IRONMAN 70.3 World Championship im Jahr 2022.”

  • Lahti, Finnland – Lahti liegt in Südfinnland und ist unter anderem bekannt als das “Tor zur finnischen Seenplatte”. Es liegt weniger als eine Stunde von Helsinki entfernt. In dieser innovativen Gemeinde findet derzeit der Nokian Tyres IRONMAN 70.3 Finland statt, welcher sich in nur zwei Jahren zu einem der beliebtesten Rennen im europäischen IRONMAN 70.3-Kalender entwickelt hat. Lahti bietet Besuchern auch die die Möglichkeit, eine wunderschöne Umgebung wie beispielsweise den Pulkkilanharju-Kamm im Päijänne Nationalpark zu erleben. Für Touristen ist praktisch alles zu Fuß erreichbar, einschließlich des Verkehrsknotenpunkts der Stadt, der Restaurants, vieler Einkaufsmöglichkeiten und Hotels. Die Sibelius-Halleist eines der größten öffentlichen Holzgebäude der Welt. Das Rennen beginnt im Vesijärvi-See, dann geht es für die Athleten auf den Radkurs, der sie durch Wälder, vorbei an Seen und über sanfte Hügel führt, die von typischen finnischen Dörfern wie Hollola, Sairakkala, Kärkölä und Vesala umgeben sind. Es folgt  ein flacher und schneller Laufkurs, der die Athleten entlang des Seeufers führt.

„Die Stadt Lahti ist als Veranstalter internationaler und großer Sportevents bekannt. Obwohl dieser Ruf hauptsächlich durch Winterveranstaltungen entstanden ist, hat der Nokian Tyres IRONMAN 70.3 Finland, der bereits zweimal in Lahti stattgefunden hat, gezeigt, dass Lahti auch eine dynamische und lebendige Triathlonstadt ist“, sagt der Bürgermeister der Stadt Lathi, Pekka Timonen. “Die IRONMAN 70.3 World Championship 2022 in Lahti wäre eine großartige Sache für Finnland, für die Stadt Lahti als europäische grüne Hauptstadt 2021 sowie für die lokale und globale Triathlonkultur in Skandinavien und Nordeuropa.”

Tags:

Weiterführende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wintertriathlon Staatsmeisterschaft 2020 in Zeltweg abgesagt
Kienle und Alexander bei Challenge St. Pölten am Start
Menü
X
X
X