Inferno Triathlon 2020 abgesagt

Am 21. und 22. August wäre der Startschuss für den INFERNO Triathlon gefallen. Aufgrund der schweiz- und weltweiten Coronavirus-Pandemie hat sich das Organisationskomitee schweren Herzens entschieden, den spektakulären Ausdauerwettkampf dieses Jahr abzusagen. Die mit einer unsicheren Durchführung des Anlasses verbundenen finanziellen Risiken waren zu gross.

Nur zwei Tage nach der Öffnung des Anmeldeportals am 5. März, wurde in der Schweiz der erste Fall einer Erkrankung mit dem Coronavirus bekannt. Das Organisationskomitee des legendären INFERNO-Sportwochenendes, bestehend aus dem INFERNO Triathlon und INFERNO Halbmarathon, hat den Verlauf der Situation in den letzten Wochen aufmerksam beobachtet. An seiner letzten OK Sitzung hat sich das Team mit möglichen, der Situation angepassten, Durchführungsvarianten des beliebten Sportanlasses auseinandergesetzt. Keine der geprüften Varianten wurde dem Credo des Vereins, «wo INFERNO draufsteht, ist auch INFERNO drin», gerecht. Qualität und Sicherheit könnten nicht im gewohnt hohen Standard umgesetzt werden. Um den INFERNO Triathlon längerfristig zu sichern, hat das OK von einer Alternativvariante abgesehen und den diesjährigen Anlass abgesagt. Ein längeres Zuwarten wäre mit grossen finanziellen Folgen verbunden gewesen. Folgen, die der Verein nicht hätte tragen können. Die Entscheidung fiel allen Beteiligten schwer, wird doch von den Helfern und Helferinnen, den Athletinnen und Athleten und den engagierten Sponsoren und Gönnern enorm viel Herzblut in den Anlass gesteckt. Der nächste INFERNO Triathlon und INFERNO Halbmarathon wird somit am 21. August 2021 stattfinden.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X