TVB Klagenfurt
Triathlon Szene Österreich

Horst Reichel: Streckenrekord und Alpträume beim Trumer Triathlon

Mit den beiden Highlights des dreitägigen Trumer-Triathlon-Wochenendes am Sonntag, der Kurz- bzw. der Mitteldistanz, ist der achte Trumer-Triathlon Geschichte. Und in die Geschichte wird dieses Triathlon-Festival auch gleich in mehrerlei Hinsicht eingehen.

So gab es einen neuen Streckenrekord auf der Mitteldistanz bei den Herren, einen sensationellen Streckenrekord bei der Staffel, einen neuen Rekord bei der Teilnehmerzahl und die Stimmung war ein permanentes Wechselbad der Gefühle und Gänsehautfeeling pur. Auch war das Feld, im speziellen auf der Mitteldistanz, so stark und ausgeglichen besetzt wie selten zuvor.

Gleich zwei Streckenrekorde auf der Mitteldistanz

1,9 km Schwimmen, 88,5 km Radfahren und 21,1 km Laufen waren die zu absolvierenden Distanzen, dazwischen liegt noch die vierte und nicht zu unterschätzende Disziplin, das Wechseln. Sowohl bei den Herren, als auch bei der Staffel, gab es neue Streckenrekorde.

Bei den Herren siegte der deutsche Profiathlet Horst Reichel, Team Sport For Good, der bereits am Freitag auch das Seecrossing gewann, mit neuem Streckenrekord von 4:00:27,5 und er verfehlte damit die „Unter 4 Stunden Marke“ nur sehr, sehr knapp. Zweiter und Salzburger Landesmeister auf der Mitteldistanz wurde der Salzburger Profitriathlet Andi Giglmayr, Tri Team Hallein, mit einer Zeit von 4:02:14,5 vor einem weiteren Salzburger, Stefan Hehenwarter, Tri Team Hallein, mit einer Zeit von 4:08:45,5. Ging Andi Giglmayr noch als knapp Führender nach dem Radfahren vor Horst Reichel auf die Laufstrecke, musste dieser dann den Deutschen bereits in der zweiten Laufrunde an sich vorbei ziehen lassen.

„Für mich war der Trumer Triathlon das bis dato härteste Rennen dieser Saison und vor dem starken Teilnehmerfeld hatte ich auch wirklich Respekt. Beim Laufen konnte ich aber nochmals alle Reserven mobilisieren und es freut mich ganz besonders, dass ich bei diesen perfekt organisierten Rennen sogar noch den Streckenrekord brechen konnte. Ich werde in den nächsten Tagen noch vom Trumer Triathlon träumen – bei der Radstrecke werden es allerdings eher Alpträume sein“, so Horst Reichel, zweifacher Sieger beim achten Trumer Triathlon Wochenende.

Andi Giglmayr: „War es für mich auf der Radstrecke noch ein perfektes Rennen, ich Horst Reichel aber nicht distanzieren konnte, musste ich auch auf der Laufstrecke von Beginn an richtig Druck machen. Musste dann leider nachlassen und pushte mich aber trotzdem für die Zuseher in Obertrum ans Limit“.

Romana Slavinec verteidigt erfolgreich ihren Titel

Bei den Damen konnte Romana Slavinec, AUT, Kolland Topsport Gaal, ihren Sieg von 2016 wiederholen und siegte in einer Zeit von 4:39:15,1 vor Lisa-Maria Dornauer, AUT, Wave Tri Team TS Wörgl mit einer Zeit von 4:39:40,8 und der drittplatzierten Deutschen, Laura Zimmermann, SV Würzburg 05, mit einer Zeit von 4:40:00,4. Diese knappen Zeitabstände zeigen, dass das Damenrennen nicht an Spannung zu überbieten war.

Romana Slavinec, Titelverteidigerin: „Ich liebe und hasse Obertrum. Aber gerade deswegen starte ich immer wieder gerne beim Trumer Triathlon und freue mich wahnsinnig, dass ich den Titel erfolgreich verteidigen konnte“.

Lisa Hütthaler und Massimo Köstl siegen auf der Kurzdistanz

211 AthletInnen nahmen die 1,5 km Schwimmen, 41,8 km Radfahren und 10 km Laufen in Angriff. Bei den Damen siegte Lisa Hütthaler, AUT, HSV Marathon Wr. Neustadt, mit deutlichem Vorsprung in einer Zeit von 2:16:33,7 vor Simone Kumhofer, AUT, Adler Pharma Tri Team und Anna Przybilla, AUT, Tri Team Wels –T.D. Train. Bei den Herren siegte Massimo Köstl, AUT, HSV Triathlon Kärnten, in einer Zeit von 2:10:51,8 vor Norbert Dürauer, AUT, Sportunion Waidhofen/Ybbs Leon Zimmermann, GER, Pro Team Mohrenwirt.

1666 Teilnehmer und ca. 8000 Zuschauer während des Trumer Triathlon Wochenendes

Mit 1666 StarterInnen konnte das Starterfeld erneut gesteigert werden. Die geschätzten 8000 Zuschauer während des Triathlonwochenendes waren ein Rahmen, die die AthletInnen zu Höchstleistungen und Rekorden anfeuerten.

Ergebnisse Mitteldistanz (1,9 km / 88,5 km / 21,1 km)

Damen

  1. Romana SLAVINEC, AUT, Kolland Topsport Gaal 4:39:15,1
  2. Lisa-Maria DORNAUER, AUT, Wave Tri Team TS Wörgl 4:39:40,8
  3. Laura ZIMMERMANN, GER, SV Würzburg 05 4:40:00,4

Herren

  1. Horst REICHEL, GER, Team Sport For Good 4:00:27,5
  2. Andreas GIGLMAYR, AUT, Tri Team Hallein 4:02:14,5
  3. Stefan HEHENWARTER, AUT, Tri Team Hallein 4:08:45,5

Ergebnisse Kurzdistanz (1,5 km / 41,5 km / 10 km)

Damen

  1. Lisa HÜTTHALER, AUT, HSV Marathon Wr. Neustadt 2:16:33,7
  2. Simone KUMHOFER, AUT, Adler Pharma Tri Team 2:21:59,5
  3. Anna PRZYBILLA, AUT, Tri Team Wels T.D. Train 2:24:18,4

Herren

  1. Massimo KÖSTL, AUT, HSV Triathlon Kärnten 2:10:51,8
  2. Norbert DÜRAUER, AUT, Sportunion Waidhofen/Ybbx 2:11:56,6
  3. Leon ZIMMERMANN, PRO TEAM Mohrenwirt 2:15:33,6

Kommentare

Schlagworte
TVB Klagenfurt

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X