Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Gomez siegt bei Challenge Prague

Die Challenge Prague wird ihrem Namen als City Triathlon gerecht. Sieben Stunden haben die Organisatoren um die Wechselzone auf einer der beliebtesten Brücken über die Moldau aufzubauen, fünf Stunden nach dem Wettkampf muss die Wechselzone bereits geräumt rein und die Autos und Strassenbahnen rollen wieder über die Brücke.

Geschwommen werden 1,9 Kilometer in der 17,2 Grad warmen Moldau. Nach 21:20 Minuten entstieg Javier Gomez der Moldau als erster Athlet. An seinen Fersen der ITU Langdistanz-Weltmeister und Landsmann von Gomez Pablo Dapena. Der Deutsche Niclas Bock fuhr danach auf der 90 Kilometer langen Radstrecke mit 02:03:23 Stunden die schnellste Radzeit. Die Strecke führte die Athleten entlang des gesperrten Highways in das Hinterland von Prag. In beiden Runden wartete ein knackiger Anstieg und eine rasante Abfahrt auf die Athleten. Bei Temperaturen über 30 Grad im Schatten freute man sich auf die Abschnitte durch den Wald. Beim abschließenden Halbmarathon – vier Runden entlang der Moldau – zeigte Gomez erneut seine Stärke und lief in 01:13:48 Stunden mit dem schnellsten Halbmarathon zum Sieg. Seinen Konkurrenten nahm er dabei über vier Minuten auf der anspruchsvollen, aber teilweise schönen Laufstrecke ab.

Bei den Damen siegte die Belgiern Katrien Verstuyft vor Kirsty Jahn aus Kanada und Laura Siddal aus England. Lisa Hütthaler qualifizierte sich als Fünfte und beste Österreicherin für „The Championship“ im nächsten Jahr am 2. Juni in Samorin.

Die Ergebnisse der Österreicher bei der Challenge Prague 2018

Platz Nachname Vorname AK AK Posiion Gesamt Swim Bike Run
10 BIRNGRUBER Christian Pro Men 9 4:04:48.2 0:24:39.3 2:04:21.9 1:29:58.0
19 LEITNER Stefan M 35 – 39 3 4:19:26.7 0:27:59.8 2:17:30.0 1:26:51.2
28 SCHWAB Christopher M 25 – 29 2 4:22:54.5 0:28:21.2 2:15:00.7 1:32:34.0
34 HÜTTHALER Lisa Pro Women 5 4:25:28.8 0:26:33.6 2:18:42.2 1:34:09.2
42 CANORI Thomas M 30 – 34 4 4:30:16.5 0:30:36.8 2:19:46.5 1:32:36.5
47 LUKACS Markus M 30 – 34 5 4:31:46.5 0:28:23.8 2:20:23.5 1:36:07.4
77 EDER Michael M 25 – 29 11 4:41:40.5 0:33:44.8 2:24:16.2 1:35:18.5
94 POSPISIL Philipp M 30 – 34 21 4:45:36.5 0:30:43.5 2:23:52.5 1:43:35.0
132 STASTNY Jürgen M 35 – 39 18 4:52:18.7 0:35:25.5 2:26:20.2 1:42:03.2
133 STELZHAMMER Oliver M 40 – 44 18 4:52:20.5 0:35:15.7 2:29:57.4 1:39:11.2
178 GUG Kai M 25 – 29 26 5:00:39.5 0:30:33.1 2:27:22.2 1:54:32.7
220 SEDLACEK Gerald M 40 – 44 40 5:06:46.5 0:32:43.7
224 VIDLIČKA Petr M 25 – 29 33 5:08:08.5 0:29:50.8 2:41:14.5 1:48:46.7
277 TREFFNER Sabine W 30 – 34 7 5:14:51.2 0:34:18.8 2:43:50.5 1:48:51.4
291 KARNER Michael M 40 – 44 52 5:16:55.5 0:40:08.2 2:35:36.1 1:50:41.9
324 ZIEGNER Helmut M 40 – 44 56 5:21:09.0 0:34:24.9 2:44:23.3 1:52:08.9
343 HORVATH Robert M 45 – 49 30 5:24:01.5 0:33:23.4 2:46:15.5
345 KRETZEL Bernd M 35 – 39 55 5:24:22.5 0:33:00.4 2:45:46.0
359 HERMANEK Michael M 35 – 39 60 5:27:12.0 0:31:10.2 2:31:15.9
373 PLANK Norbert M 65 – 69 1 5:29:08.2 0:38:28.9 2:52:41.2
377 GOLDGRUBER Georg M 35 – 39 65 5:29:26.0 0:36:34.5 2:45:25.8
389 FALKNER Robert M 40 – 44 70 5:30:38.7 0:34:52.4 2:37:53.1
413 PICHLER Thomas M 50 – 54 22 5:35:28.2 0:37:00.3 2:41:56.3
437 CHU Kuo-Lin M 30 – 34 72 5:39:26.2 0:29:59.0 2:40:55.8
454 KARNER Thomas M 40 – 44 85 5:42:04.0 0:36:21.7 2:48:32.0
456 GRÖMER Silvia W 30 – 34 11 5:42:29.2 0:38:16.3 2:50:18.0
459 HIEGESBERGER Christian M 35 – 39 72 5:43:10.0 0:38:19.7 3:00:49.1
477 DULLER Daniel M 30 – 34 77 5:45:49.0 0:34:09.3 2:44:15.7
492 JEITLER Erich M 40 – 44 92 5:49:19.0 0:35:49.3 2:52:41.9
500 HAUSMANN Alexander M 30 – 34 80 5:51:56.7 0:32:58.3 2:43:13.8
538 PIERINGER Klaus M 40 – 44 103 5:59:26.4 0:40:16.7 2:58:53.6
545 LAUSCHENSKY Vera W 40 – 44 11 6:01:25.9 0:36:43.6 2:56:54.9
554 VAN OIJEN Nienke W 30 – 34 14 6:03:45.4 0:37:13.6 2:56:04.2
556 HOLZER Barbara W 25 – 29 12 6:03:52.4 0:33:28.5 2:56:21.9
585 PETEREK Herbert M 50 – 54 37 6:10:19.4 0:37:37.6 3:08:01.8
617 SCHMID Markus M 45 – 49 65 6:18:59.2 0:41:07.3 3:06:08.3 2:15:01.5
618 BRANDL Oliver M 35 – 39 93 6:19:02.7 0:30:38.2 2:52:55.9
619 ROLAND Wallner M 30 – 34 93 6:19:17.9 0:38:34.5 3:14:00.0
636 LEITNER Iris W 25 – 29 13 6:23:10.7 0:36:59.6 3:08:16.3
642 FISCHER Jochen M 45 – 49 70 6:24:57.2 0:36:24.9 2:55:37.2 2:41:13.6
DNF CSENCSITS Bettina W 30 – 34
DNF SCHODERBECK Anita W 35 – 39
DNF STIEFSOHN Berndt M 25 – 29
DNF KERSCHBAUM Jürgen M 35 – 39
DNF BAUER Rene M 40 – 44
DNS WUTTI Eva Pro Women
DNS MUCKENHUBER Mirjam W 30 – 34
DNS HAAG Martina W 40 – 44
DNS MAURER Wolfgang M 45 – 49
DNS FLORESKU Michael M 45 – 49

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X