Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Georg Hochegger, Helge Lorenz und Stefan Petschnig als erste Europäer in die IRONMAN Hall of Fame aufgenommen

Die Aufnahme in die IRONMAN Hall of Fame ist die größte Auszeichnung von IRONMAN und wird denen zuteil, die durch herausragende Leistungen und unbändigen Einsatz den Erfolg des Sportes weltweit maßgeblich beeinflussen. Mit dieser einzigartigen Ehre werden daher nur einige auserwählte Personen bedacht.

Georg, Helge und Stefan sind Visionäre unseres Sportes und haben geholfen, IRONMAN weltweit voranzutragen. Ihre Rennen in Europa und Südafrika waren nicht nur bei lokalen Athleten beliebt, sondern wurden zu Triathlonhighlights für Sportler aus aller Welt“, sagte Andrew Messick, Chief Executive Officer von IRONMAN. „Ihre Aufnahme in die Hall of Fame ist ihr Testament für all die harte Arbeit und den Einsatz für IRONMAN.“

Die IRONMAN Hall of Fame wurde 1993 mit dem Gedanken gegründet, Menschen wie Hochegger, Lorenz und Petschnig zu ehren, die einen außergewöhnlichen Beitrag für das Wachstum der berühmtesten Ausdauersportserie der Welt geleistet haben.

1997 kamen Hochegger, Lorenz und Petschnig zusammen, um die Firma Triangle Events zu gründen, mit dem Hintergedanken, ein IRONMAN-Rennen in ihre Heimatstadt Klagenfurt am Wörthersee zu holen. Die Idee dabei kam von Georg Hochegger, der bemerkte, dass das Rennen in Roth immer beliebter wurde. Kurz darauf sprach er mit Helge Lorenz, der einen Business Plan im Rahmen seines Studiums für ein Rennen entwickelte. Einer ihrer ersten Schritte war, sich mit Mark Allen, der ebenfalls in der IRONMAN Hall of Fame aufgenommen ist, in Verbindung zu setzen, welcher Triangle half einen ansprechenden Rennkurs in Klagenfurt zu entwerfen. 1999 bekam Triangle schließlich die Lizenz, ein IRONMAN-Rennen auszutragen, im Rahmen der weltweiten Ausweitung der Marke.

In weniger als zehn Jahren gelang es den drei Triathleten, herausfordernde und beliebte Rennen in ganz Europa und Südafrika zu etablieren. Vor ihrem ersten Rennen im Jahr 1998, der TRIMANIA in Klagenfurt, waren Hochegger, Lorenz und Petschnig selbst begeisterte Athleten. Helge Lorenz vertrat Österreich bei den ITU Weltmeisterschaften in Huntsville (CAN) und wurde dort 28. in der Gesmatwertung mit einer Zeit von 1:53:33h. Als Georg Hochegger von einem längeren Auslandsaufenthalt in New York zurückkam, startete er im ersten europäischen IRONMAN-Bewerb 1994. Stefan Petschnig, dreimaliger österreichsicher Staatsmeister im Schwimmen, diente neun Jahre beim Bundesheer und finishte zwei Mal selbst einen IRONMAN.

Nach ihrem erfolgreichen Start in Klagenfurt entwickelte Triangle noch weitere Lizenzrennen in Frankreich (2002) und Südafrika (2003). Hochegger, Lorenz und Petschnig nahmen in weiterer Folge auch andere Distanzen, wie den IRONMAN 70.3 Rennen in Monaco, Südafrika und St. Pölten mit in ihr Rennportfolio mit auf. Im Jahr 2005 zog der IRONMAN France nach Nizza und wurde zu einem der ersten IRONMAN-Sommerrennen.

„Wir sind stolz, so etwas geschafft zu haben und hätten nie mit so einer tollen Entwicklung gerechnet“, sagt Helge Lorenz. „Dein Herz wird immer Teil dieser Geschichte sein. In die IRONMAN Hall of Fame aufgenommen zu werden, ist eine unglaubliche Ehre.“

Dem stimmt auch Stefan Petschnig zu: „Mit der Aufnahme hat man das Gefühl, dass sich der Kreis schließt. Vom Start mit einem kleinen Event, über die Entwicklung von Rennen in Frankreich, Monaco, Südafrika und der Leitung des IRONMAN Europe Headquaters für zwei Jahre.“

Georg Hochegger, Helge Lorenz und Stefan Petschnig sind die ersten europäischen Mitglieder der IRONMAN Hall of Fame und ergänzen damit eine Reihe von außergewöhnlichen Persönlichkeiten, die nicht nur für ihre sportlichen Leistungen geehrt wurden, sondern auch für alles, was sie dem Triathlonsport und IRONMAN gegeben haben.

IRONMAN Hall of Fame:
 

Jahr

Hall of Fame

1993

Dave Scott

1994

Julie Moss

1995

Scott Tinley

1996

Paula Newby-Fraser

1997

Mark Allen

1998

John and Judy Collins

1999

Valerie Silk

2000

Tom Warren

2001

Dr. Bob Laird

2002

Bob Babbitt

2003

John MacLean/Gordon Haller / Lyn Lemaire

2004

Greg Welch

2005

Jim Maclaren

2008

Team Hoyt – Rick and Dick Hoyt

2011

Mike Reilly

2012

Graham Fraser

2013

Peter Henning

2014

Georg Hochegger / Helge Lorenz / Stefan Petschnig

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X