Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Die World Triathlon Serie 2014

Der Fahrplan zum Weltmeistertitel sieht wie folgt aus:

  • 5/6 April: Auckland, Neuseeland
    Wie bereits im Vorjahr startet die World Triathlon Serie in Auckland mit einem Bewerb über die Olympische Distanz. 2013 konnten sich Javier Gomez (ESP) und Anne Haug (GER) die Auftaktsiege sichern.
  • 26/27 April: Cape Town, Südafrika
    Neu im Programm ist der Bewerb über die Olympische Distanz in Cape Town. Mit diesem Bewerb ist es der ITU gelungen, einen World Triathlon Serie Bewerb auf allen Kontinenten auszutragen. Cape Town wurde anstelle des Bewerbs in San Diego in die Serie aufgenommen.
  • 17/18 Mai: Yokohama, Japan
    Seit 2009 gehört Yokohama zum Kalender der World Triathlon Serie. In den letzten Jahren wurden einige sehr spannende Wettkämpfe in Japan ausgetragen. So konnte im Vorjahr Jonathan Brownlee Javier Gomez besiegen, und bei den Damen Gwen Jorgensen ihren zweiten Sieg in Folge feiern.
  • 31 Mai/1 Juni: London, England
    Anstelle der Bewerbe in Madrid und Kitzbühel rückt London im Jahresplan der World Triathlon Serie nach vorne. Der Kurs ist sehr ähnlich jenem der Olympischen Spiele von 2012. Besonders schmerzhaft für Jonathan Brownlee dürfte die Niederlage im Sprint gegen Javier Gomez gewesen sein.
  • 28/29 Juni: Chicago, USA
    2015 wird in Chicago das Grand Final ausgetragen. Aus diesem Grund ist ein sehr starkes Starterfeld in den USA zu erwarten, da es sich die Athleten nicht nehmen lassen wollen, die Wettkampfstrecken bereits ein Jahr zuvor zu begutachten.
  • 12/13 Juli: Hamburg, Deutschland
    Der Triathlonbewerb in Hamburg ist der größte Triathlonbewerb weltweit. Abseits des Elite Bewerbes kämpfen tausende Athleten um Platzierungen. Im heurigen Jahr werden in Hamburg die Sprint Triathlon Weltmeisterschaften ausgetragen. Am Samstag geht es nach einem Schwimmen über 750 Meter über eine 20 km Kurs über mehrere Runden zum abschließenden 5 Kilometer Lauf. Im Jahr 2013 benötigte Jonathan Brownlee bei seinem Sieg für die 5 Kilometer nur sagenhafte 14:14 Minuten.

    Neben den Sprint Triathlon Weltmeisterschaften werden auch die „Mixed Team“ Weltmeisterschaften in Hamburg ausgetragen. Dabei treten je zwei Damen und zwei Herren einer Nation gegen die anderen Nationen an. Zu absolvieren sind je ein Super Sprint Triathlon über 300 Meter Schwimmen, 6,6 Kilometer Rad fahren und 1,6 Kilometer Laufen, bevor der nächste Athlet den Bewerb in Angriff nehmen kann. Weltmeister darf sich jene Nation nennen, welche als erste die vier Super Sprint Triathlon Bewerbe bewältigt hat.

  • 23/24 August: Stockholm, Schweden
    Nur eine Woche vor dem Grand Final in Kanada findet der World Triathlon Serie Bewerb in Schweden statt. Aufgrund der kurzen Pause zwischen den beiden Bewerben dürften sich die Favoriten auf den Weltmeistertitel hier schonen und die Bühne frei für Überraschungen machen. Nach zwei Schwimmrunden geht es über neun Runden am Rad. Auf diesen konnte sich im Vorjahr Alistair Brownlee vom Feld absetzen und den Sieg sichern. Bei den Damen holte sich Gwen Jorgensen den Sieg.
  • 26 August / 1. September: Edmonton, Kanada
    Das Grand Final wird heuer in Kanada ausgetragen. Der Sieger hier erhält 1.200 Punkte und dadurch kann die Rangliste nochmals gehörig durchgemischt werden.

Erstmalig nicht im Programm ist der Bewerb in Kitzbühel, welcher heuer als Europameisterschaft ausgetragen wird.

Die Sieger erhalten 800 Punkte, für einen Sieg beim Grand Final gibt es 1.200 Punkte. Für einen Sieg bei einem ITU Weltcupbewerb gibt es immerhin noch 300 Punkte.

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es allerdings eine kleine Änderung mit großen Auswirkungen für die Athleten. In die Weltmeisterschafts Wertung kommen nun die besten fünf Bewerbe der Athleten. Bisher waren es lediglich vier Bewerbe. Auf viel Gegenliebe stößt die Änderung bei den Athleten nicht, denn die Reisestrapazen nehmen damit zu. Alistair Brownlee, britisches Aushängeschild hat bereits angekündigt, den Kampf um den Weltmeistertitel nicht in Angriff nehmen zu werden. Er wird nur sporadisch bei den Bewerben starten und sich auf die Commonwealth Games in Glasgow (Schottland) vorbereiten.

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X