Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Challenge Walchsee: Kracher im Kaiserwinkl

Bockel trifft auf Raelert und Weiss

Wie in den vergangenen Jahren dürfte die Mitteldistanz in den Tiroler Alpen zum offenen Schlagabtausch großer Namen werden. Im Männerrennen treffen, in Abwesenheit des Vorjahressiegers James Cunnama, der Roth-Champion von 2013 Dirk Bockel und der zweifache 70.3 Weltmeister Michael Raelert auf den schnellsten Österreicher über die Langdistanz Michi Weiss.

Für den jüngeren der beiden Raelert Brüder ist der Start am Walchsee das erste Antreten nach einer langwierigen Knieverletzung. Raelert, der sich laut eigenen Aussagen bewusst lange Zeit ließ, um ein gutes Niveau zu erreichen, geht mit Vorfreude in das Rennen im Kaiserwinkl: „Andi hat hier 2012 gewonnen und mir vom landschaftlichen Reiz und der besonderen Atmosphäre des Rennens erzählt. Ich freue mich deshalb sehr darauf, hier dabei zu sein und es selbst zu erleben.“ Zu tun bekommt es der Rostocker unter Anderem mit dem Luxemburger Dirk Bockel. Der Sieger des Ironman Melbourne, der sich momentan von den Strapazen der Challenge Roth erholt, kann das Kräftemessen am Walchsee kaum erwarten: „Die Bilder vom Rennen und der Landschaft haben mich seit Jahren beeindruckt und bei der Streckenbesichtigung kam ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Bockel, der an der Spitze des Uplace BMC Triathlon Team steht, freut sich außerdem auf die selektive Strecke und das hochkarätige Starterfeld. Neben den zwei Ausnahmeathleten wird noch eine Schar weiterer Topathleten ihr Glück versuchen. Allen voran der Österreicher Michael Weiss, der sich in der Aufbauphase für die Ironman Weltmeisterschaften in Kona befindet. Auch mit Per Bittner, dem Lebensgefährten Yvonne Van Vlerkens, dem Italiener Massimo Ciagana, Markus Fachbach und Lokalmatador Thomas Steger wird zu rechnen sein. Letzterer hat in der laufenden Saison bei sieben Antritten sechs Mal gewonnen und gilt als begnadeter Läufer und Radfahrer.

Van Vlerken zum Vierten?

Wie man am Walchsee gewinnt, weiß die Niederländerin Yvonne Van Vlerken wie keine Zweite. Bereits dreimal belohnte sich die Ausnahmeathletin im Kaiserwinkl mit dem Sieg. Das Ziel Van Vlerkens, die sich nach dem vierten Platz beim Challenge Roth in der Vorbereitung auf den Ironman Hawaii befindet, wird auch heuer der oberste Podestplatz sein. Zwei Damen könnten ihr bei diesem Vorhaben in die Quere kommen. Jenny Schulz, die amtierende ETU Europameisterin im Langdistanz Duathlon, wird bei ihrem Debüt in Walchsee alles daran setzen, die Serie Van Vlerkens reißen zu lassen. Der anspruchsvolle Kurs dürfte der starken Radfahrerin und ehemaligen Läuferin in die Karten spielen. Auch eine zweite Deutsche will in den Kampf um den Sieg eingreifen. Daniela Sämmler, die vor Kurzem die Mitteldistanz beim Chiemsee Triathlon gewann und beim Challenge Roth die Top Ten komplettierte, wird alles versuchen, um ihre starke Form zu bestätigen.

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X