Triathlon Szene Österreich

Age Group Sprintweltmeisterschaften werden Windschatten Bewerbe

In einem aktuellen Schreiben an die Triathlon Verbände verkündet die Internationale Triathlon Union den Wechsel des Formats bei den Sprittriathlon Age Group Weltmeisterschaften von einem windschattenfreien zu einem windschatten Bewerb.

Damit unterliegt dieser Bewerb auch jenem Reglement, welches bei den Bewerben mit Windschattenfreigabe zur Geltung kommt. Triathlon Zeitfahrräder sind demnach verboten. Das Technische Komitee der ITU wird das Regelwerk für Altersklassenathleten allerdings in nächster Zeit nochmals überarbeiten.

Spektakuläre Streckenführungen wie jene bei den Europameisterschaften in Kitzbühel sind mit dem neuen Format nicht mehr möglich. Noch betont die ITU in dem Schreiben, das man an “Bewerben über die Olympische Distanz oder längere Distanzen” keine diesbezüglichen Änderungen plant.

Blickt man in den heimischen Triathlon Kalender muss man leider sehr schnell feststellen, dass sich die Bewerbe mit Windschattenfreigabe in Österreich an einer Hand abzählen lassen. Grundvoraussetzung für ein Windschattenrennen sind vollkommen für den Verkehr gesperrte Strassen. Nicht einmal bei den Staatsmeisterschaften über die Sprintdistanz konnte die Strasse vollkommen gesperrt werden. Immer mehr Gemeinden legen sich gegen eine Sperre quer, da diese für die Wettkampfdauer einbußen für die Region bringt.

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Neuer Triathlonbewerb in Zell am See
Perterer mit Startnummer 2 in China
Menü
X
X
X