COVID-19 traf die Veranstalter der Österreichischen Staatsmeisterschaften 2019 über die Mitteldistanz beim Trans Vorarlberg wie ein Stein am Kopf. “Aktuell können wir nicht garantieren, dass die Auflagen der Bundesregierung und weiterer Behörden während des Wettkampfs wie wir in bisher kannten eingehalten werden,” begründen die Veranstalter die Absage und ergänzt: “Damit wir 2021 wieder durchstarten können benötigen wir aber auch eure Unterstützung. Wir haben nunmehr vier Modelle erarbeitet, mit denen ihr uns helfen könnt, auch den Bestand für 2021 zu sichern. Wir haben uns eine interne Benchmark aus wirtschaftlichen Gründen gesetzt. Je nach den Rückmeldungen und Optionen welche ihr wählt, wird für die Zukunft des Trans Vorarlberg entscheidend sein.”

Folgende vier Optionen stehen für bereits angemeldete Teilnehmer zur Auswahl:

  • Option 1 – “ich bin dabei” – Startplatz Trans Vorarlberg Triathlon 2020 + 30% Rabatt für eine Anmeldung 2021″
  • Option 2 – Rückzahlung der Startgebühr 2020 abzüglich Bearbeitungsgebühr bzw. fremde Kosten von € 60,00
  • Option 3 – Startplatz übertragen auf 2021
  • Option 4 – “Ich möchte den Trans Vorarlberg Triathlon in dieser schwierigen Zeit persönlich unterstützen und verzichte auf das bereits bezahlte Startgeld!”

Bereits angemeldete Athleten können ihre Entscheidung bis 30. Juni per Mail an organisation@transvorarlberg.at melden. Erfolgt keine Rückmeldung, gehen die Organisatoren von einer Spende an den veranstaltenden Verein aus!

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner ist Herausgeber der Zeitschrift Trinews. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment