XTERRA Weltmeisterschaften auf Maui

Die berühmt berüchtigte „Halloween Party“ nach der Siegerehrung bei den XTERRA Weltmeisterschaften auf Maui muss man sich erst einmal verdienen. Am kommenden Sonntag starten ab 09:00 Uhr lokaler Zeit auf Maui die besten Athleten der XTERRA Crosstriathlon Serie zu ihren Weltmeisterschaften. Carina Wasle ist dabei Österreichs einzige Vertreterin bei den Profi Athleten.

Im Vorjahr holte sich Javier Gomez aus Spanien den Sieg mit knapp einer Minute Vorsprung auf Josiah Middaugh und weiteren 3 Minuten auf Conrad Stoltz. Bei den Damen siegte die Amerikanerin Lesley Paterson vor Barbara Riveros und Mari Rabie.

Mehr als 70 Athleten aus 20 Nationen werden um den Titel kämpfen. Doch der Herren Sieger des vergangenen Jahres verzichtet heuer auf seinen Start nach einer langen ITU Weltcupsaison. Dennoch stehen mit Nico Lebrun aus Frankreich, Conrad Stoltz aus Südafrika und Ruben Ruzafa aus Spanien drei ehemalige XTERRA Weltmeister am Start. Die großen Favoriten sind die XTERRA Ikona Conrad Stoltz und der Vorjahresvizeweltmeister Josiah Middaugh. Bei den Damen steht die Vorjahressiegerin wieder am Start, um ihren Titel zu verteidigen. Mit Melanie McQuaid aus Kanada und ihrer Landsfrau Shony Vanlandingham allerdings zwei weitere XTERRA Champions, die ihr den Titel streitig machen wollen.

Zu schwimmen haben die Athleten auf Maui 1,5 Kilometer. Gestartet wird wie auch bereits in den letzten Jahren vor dem Ritz-Carlton Hotel in Kapalua. Im heurigen Jahr wird in drei Schwimmwellen gestartet. Nach den Profi Athleten folgen die Altersklasse Herren und danach die Altersklasse Damen. Der „M“ förmige Kurs mit einem kurzen Strandlauf macht die Schwimmstrecke auch für die Zuschauer interessant.

Auf dem Rad haben die Damen und Herren 32 Kilometer mit dem Mountainbike zurückzulegen. Etwas über 1.000 Höhenmeter müssen dabei absolviert werden. Und der Kurs ist erneut schwieriger geworden. Die „Straßenpassagen“ wurde mit Single Trail Abschnitten ersetzt. „Die neue Streckenführung ist gerade breit genug um mit dem Lenker durchzukommen. Wenn du die Kurven nicht genau erwischt, wirst du mit deiner Schulter die Bäume in der Umgebung kennen lernen“ so der Renndirektor bei der Vorstellung der Strecke.

Beim abschliessenden 10 Kilometer Lauf sind es erneut über 310 Höhenmeter, die Querfeldein zurückgelegt werden müssen. Querfeldein durch das Hinterland der Oleander Wälder und durch hohes Gebüsch.

Thomas Vonach konnte im Vorjahr seine Altersklasse M40-44 in 2:48:28 Stunden gewinnen. Beim IRONMAN Hawaii stieg er heuer vorzeitig aus, um unter anderem fit für den XTERRA Maui Bewerb zu sein und seinen Altersklasse Titel verteidigen zu können.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X