Triathlon Szene Österreich

Wutti bei IRONMAN 70.3 Bahrain auf Rang sechs | Ryf und Gomez verpassen Jackpot

Beim IRONMAN 70.3 Bahrain gingen Daniela Ryf und Javier Gomez als große Favoriten auf den Sieg ins Rennen. Bei einem Triumph winkte ein Jackpot in der Höhe von einer Million Dollar, über welchen sich Daniela Ryf im Vorjahr freuen durfte.

Wutti auf Rang sechs

Bis zum Halbmarathon sah es auch nach einem Erfolg der IRONMAN Weltmeisterin aus der Schweiz aus. Doch bereits am Rad zeichnete sich ab, dass Holly Lawrence Ryf den Sieg nicht konkurrenzlos überlassen würde. Nach wenigen Kilometer ging Lawrence an Ryf vorbei und holte sich die Führung. Bis ins Ziel musste sie aber noch hart kämpfen, um die von hinten heranfliegende Anne Haug aus Deutschland in Schach zu halten. Lawrence siegte nach 4:02:34 Stunden mit zehn Sekunden Vorsprung vor Haug. Rang drei ging mit fast vier Minuten Rückstand an Daniela Ryf.

Für Eva Wutti schaute am Wochenende in Bahrain in einem starken Feld Rang sechs heraus. Simone Kumhofer erwischte einen gebrauchten Tag und stieg nach dem Radfahren aus.

1 Holly Lawrence 4:02:34
2 Anne Haug 4:02:44
3 Daniela Ryf 4:06:14
4 Emma Pallant 4:07:08
5 Angela Naeth 4:10:42

 

Blummenfelt siegt beim Debüt

Tolles Debüt des Norwegers Kristian Blummenfelt bei den IRONMAN 70.3 Middle East Championship in Bahrain. Bei seiner ersten Mitteldistanz holte er sich den Sieg vor Terenzo Bozzone und Sven Riederer.

Andreas Giglmayr, ursprünglich auf der Startliste, verzichtete auf einen Start.

1 Kristian Blummenfelt 3:40:24
2 Terenzo Bozzone 3:41:02
3 Sven Riederer 3:47:14
4 Javier Gomez 3:48:25
5 Matt Trautmann 3:49:19

Tags: , , ,

Weiterführende Beiträge

30 Jahre Triathlon in Innsbruck
Weiss bei IRONMAN Cozumel auf Rang zwei | Kienle siegt
Menü
X
X
X