Donnerstag, Oktober 24, 2019
Start Triathlon Szene Triathlon Szene Österreich Weiss: „Mein Ziel ist es, eine Show am Rad abzuziehen und den...

Weiss: „Mein Ziel ist es, eine Show am Rad abzuziehen und den Aloha-Spirit zu vermitteln.“

ALOHA SPORT

Erstmals mit dabei ist 2019 Michael Weiss. Den 38-jährigen Niederösterreicher aus Gumpoldskirchen darf man getrost als den erfolgreichsten Triathlet Österreichs über die Halb- und Lang-Distanz bezeichnen: „Michi Weiss ist 7facher Ironman- Champion, 5-maliger 70.3-Gewinner und war letztes Jahr in Hawaii unter den Top 10. Sein Start über die Halb-Distanz in Podersdorf ist ein echtes Highlight und wird den AUSTRIA TRIATHLON nochmals extrem aufwerten“, freut sich Organisator Daniel Döller. Ein Kompliment, das der werdende Vater („Es kann jeden Moment losgehen“) Michael Weiss postwendend zurückgibt: „Man hört in der Szene nur das Beste vom AUSTRIA TRIATHLON und es ist für mich eine echte Ehre, heuer hier am Start zu sein.“

Grund genug, Michael Weiss zum Interview zu bitten und mit ihm über seine aktuellen Saison, das Saison-Highlight Hawaii, seinen Start in Podersdorf, seine Vergangenheit und die bevorstehenden Vaterfreuden zu sprechen…

Michi, etwas weniger als zwei Monate noch bis zu deinem ersten Start in Podersdorf, noch rund drei Monate bis zu deinem Saison-Highlight, dem Start in Hawaii am 12. Oktober: Wie sehen aktuell deine Tage aus? Wie geht es dir in dieser Phase der Saison?

Michael Weiss: „Profi-Triathlet zu sein, ist ein echter Fulltime-Job. Meine Tage gehen von 6.00 Uhr in der Früh bis 19.00 Uhr mit ein paar Ruhephasen dazwischen. Mein Training ist voll auf Hawaii ausgerichtet, denn dort möchte ich mein Vorjahresresultat nochmals toppen, als ich auf den letzten 200 Metern noch Javier Gomez überholt habe und damit endlich in Hawaii die Top 10 geknackt habe.

Nachdem ich heuer Klagenfurt absagen musste und zuletzt beim 70.3. in St. Pölten Dritter wurde, habe ich mich mit meiner Lebensgefährtin im Baby Moon und beim Nova Rock nochmal richtig ausgetobt, ehe ich mich jetzt voll auf Hawaii und die bevorstehende Geburt unserer Tochter konzentriere.“

Als ultimativen Vorbereitungswettkampf hast du dich heuer für den AUSTRIA TRIATHLON in Podersdorf entschieden. Was hat dafür den Ausschlag gegeben?

Michael Weiss: „Obwohl Zell am See zeitgleich mit Podersdorf stattfindet und ich dort als Titelverteidiger an den Start gegangen wäre, habe ich mich heuer für Podersdorf entschieden. Das hat private und sportliche Gründe.

Denn einerseits möchte ich kurz nach der Geburt meiner Tochter in der Nähe bleiben und andererseits verspricht die Topografie von Podersdorf eine optimale Vorbereitung auf Hawaii. Die Rad- und Laufstrecke weisen beim AUSTRIA TRIATHLON wenig bis gar keine Höhenmeter auf, dazu ist es in Podersdorf oft windig und der Neusiedler See kann sehr unruhig sein. Wellengang und schwierige Sicht – im Hinblick auf Hawaii genau die Umstände, die ich mir in Podersdorf erhoffe.“

Ja, der Neusiedler See ist nur vermeintlich leicht zu schwimmen, dazu die schnelle Radstrecke und eine flache, mitunter aber auch sehr windige und/oder heiße Laufstrecke. Der AUSTRIA TRIATHLON hat nicht umsonst vor ein paar Jahren den Claim FAST. HARD. LEGENDARY. verpasst bekommen.

Michael Weiss: „Ja, das ist ein Slogan, der mir sehr gut gefällt, ganz allgemein super zu unserer Sportart und speziell zum AUSTRIA TRIATHLON passt. Das ist ein enorm traditionsreiches Rennen und ich werde versuchen, es vor allem auf der Radstrecke mit meinem Diamondback Andean so richtig krachen zu lassen und hier den Streckenrekord zu schaffen. Wie schnell das Rennen in Podersdorf insgesamt wird, kann ich nicht sagen, weil das viel von der Witterung beim Schwimmen abhängt. Jedenfalls bin ich sehr stolz als erfolgreichster Lang-Distanz Triathlet Österreichs auch mal beim AUSTRIA TRIATHLON am Start zu sein. Ich freue mich wirklich schon sehr auf das Rennen, weil mir Podersdorf schon sehr oft als sehr familiäre, sympathische und gleichzeitig professionelle Veranstaltung beschrieben wurde. Außerdem habe ich ja auch burgenländische Wurzeln weil mein Vater Burgenländer ist und die Sieger sollen hier auch einen super Wein bekommen!“

Das können wir absolut bestätigen. Und hören wir das richtig heraus: Dein Ziel für Podersdorf ist Platz eins?

Michael Weiss: „Im August werde ich sehr umfangreiche Wochen haben und der AUSTRIA TRIATHLON dient für mich in erster Linie als optimaler Vorbereitungs- wettkampf auf Hawaii. Ich werde in Podersdorf daher sicher müde sein, werde aber trotzdem gewinnen wollen. Mein Ziel ist es, mich – vor allem am Rad – gut zu präsentieren, eine Show abzuliefern und den Aloha-Spirit in Podersdorf zu vermitteln.“

„Aloha-Spirit“ als passendes Stichwort: Wie sieht deine Zielsetzung für Hawaii heuer aus?

Michael Weiss: „Nachdem ich letztes Jahr eben erstmals den Sprung in die Top10 geschafft habe, möchte ich heuer nochmals einen draufsetzen und peile ein Top5 Resultat an!“

Das ist mal eine knackige Ansage! Apropos Ansage: Der AUSTRIA TRIATHLON steht für Fairness und sauberen Sport. Du hast im 2011 eine Doping-Sperre ausgefasst. Wie gehst du mit diesem Thema um? Und wie begegnen dir Veranstalter, Kollegen und Triathlon-Fans?

Michael Weiss: „Das ist ein aktuelles Thema, weil es das Problem Doping in fast jedem Sport gibt und finde es daher super, dass ihr das offen ansprecht. Meine Sperre habe ich damals ausgefasst, ohne dass es eine positive Kontrolle von mir noch Beweise gegen mich gab. Es war einfach aus der damaligen österreichischen sportpolitischen Sicht eine Zeit, in der jemand „gesucht“ wurde, um gestraft zu werden. Da haben dann bloße Anschuldigungen gegen mich für eine Sperre ausgereicht, die auf das Jahr 2005 zurückgehen und nichts mit dem Triathlonsport zu tun haben.

Ich bin jedenfalls ein absoluter Vertreter was den Kampf gegen Doping betrifft und bin sehr froh, dass sich die Zeiten geändert haben und die Standards ganz andere sind als beispielsweise vor zehn Jahren. Gerade im Profisport gibt es viele unangekündigte Dopingkontrollen und ich bin etwa erst gestern wieder kontrolliert worden. Aber seit meiner Sperre habe ich dieses „schwarze Punkterl“ und manchmal sind Leute skeptisch und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Der Gruppe an „Hatern“ ist aber meist sehr klein und die Mehrheit ist zwar meistens stillschweigend, aber jedenfalls unterstützend. Es gab eine Zeit, da habe ich versucht, auf die Skeptiker einzugehen – aber das bringt oft nicht viel und mittlerweile ignoriere ich Anfeindungen. Ich bin 100% sauber, erfolgreich und werde oft kontrolliert. Und das ist gut so.“

Danke für deinen offenen Umgang mit diesem Thema. Letzte Frage: Deine Lebensgefährtin erwartet bald ein Kind. Inwiefern denkst du wird die Geburt deiner Tochter deine sportliche Karriere beeinflussen?

Michael Weiss: „Die letzten Jahre waren mental nicht einfach für mich, weil zunächst mein Schwiegervater gestorben ist und meine Ex-Frau und ich uns dann scheiden ließen. Dann habe ich letztes Jahr meine Lebensgefährtin kennen gelernt und das hat mir auch sportlich richtig viel Rückenwind gegeben, wie allein die sechs Siege über Lang- und Halb-Distanzen im letzten Jahr zeigen.

Ich hatte also rund zwölf Monate einen richtig guten Lauf, ehe dann die Luft draußen war und eine leichte Fußverletzung dazu kam. Daher auch die Absage des Ironman in Klagenfurt.

Im Moment ist natürlich das Baby das Wichtigste, die Vorfreude ist sehr groß und ich hoffe, meine Lebensgefährtin und meine Tochter können in Podersdorf schon mit dabei sein. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den neuen Lebensabschnitt und darauf, meine Tochter in den nächsten Jahren auf den Reisen dabei zu haben!“

 

- Produkthinweis -
ALOHA SPORT
Stefan Leitner
Stefan Leitnerhttps://www.trinews.at
Stefan Leitner ist Herausgeber der Zeitschrift Trinews. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.
6,840FansGefällt mir
1,122FollowerFolgen
169FollowerFolgen
399AbonnentenAbonnieren
X
X
X