Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Weiss bei Comeback auf dem Podest

Die Vorbereitung auf das erste Rennen des Jahres verlief gut, dennoch war 111 Tage nach der Arthroskopie am linken Knie ein kleines Fragezeichen bei Michael Weiss dabei. „Ich habe im Training alle Belastungstests ohne Probleme bestanden, aber das Rennen ist doch noch einmal ein anderes Paar Schuhe.“

Das 1,9 km lange Schwimmen absolvierte Österreichs erfolgreichster Triathlet über die Langdistanz in guten 26:48 Minuten. „Für meine erste Freiwasser-Einheit in diesem Jahr war es ganz okay“, freut sich der 35-Jährige.

Auf dem Rad zeigte Weiss einmal mehr, dass er zu den schnellsten Bikern im Ironman-Zirkus gehört. „Meine neue Diamondback-Zeitfahrmaschine hat sich vom ersten Tritt weg sensationell angefühlt, ich konnte meinen Plan voll durchziehen.“ In Zahlen ausgedrückt: 358 Watt und 45,56 km/h im Schnitt.
„Ich war selbst überrascht, als ich die Auswertung meines SRM-Powermeters gesehen habe. Das sind Werte, wie ich sie zuletzt vor füuuml;nf Jahren über die 70.3-Distanz hatte.“ Den Wechsel auf die Laufstrecke absolvierte Weiss als Vierter – und blies zur finalen Aufholjagd auf das Stockerl. „Ich wollte nicht schon wieder mit einem vierten Platz nach Hause kommen, habe noch einmal alles gegeben.“

Selbst Krämpfe („Das ist normal im ersten Rennen!“) und die warmen Temperaturen konnten den Gumpoldskirchner nicht stoppen. „Ich bin vor einer Woche noch Langlaufen gewesen, die anderen waren in der Sonne Kaliforniens unterwegs und hatten dadurch sicher einen Vorteil. Aber ich habe es gut ins Ziel gebracht.“

Der Sieg ging an den Kanadier Lionel Sanders vor Andreas Dreitz aus Deutschland. Michael Weiss war mit Platz drei mehr als zufrieden. „Mit einem Top-3-Ergebnis in die Saison zu starten ist sensationell. Das stimmt mich einfach nur positiv für den Ironman Texas in fünf Wochen.“

Nach einer Regenerationswoche startet der einzige rot-weiß-rote Ironman-Sieger der Geschichte die Vorbereitung auf die Nordamerika-Meisterschaften. Dort möchte er weitere Punkte für das „Kona Pro Ranking“ und damit die Qualifikation für die Ironman World Championships auf Hawaii holen.

Top 5 Herren

Sanders, Lionel CAN 1 00:26:57 01:58:09 01:13:09 03:40:30
Dreitz, Andreas DEU 2 00:25:18 02:01:34 01:14:27 03:43:46
Weiss, Michael AUT 3 00:26:48 01:58:40 01:17:14 03:45:32
Starykowicz, Andrew USA 4 00:23:50 01:58:44 01:20:56 03:46:06
Mendez Cruz, Mauricio MEX 5 00:23:33 02:08:54 01:13:05 03:47:49

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X