Ekoi
Triathlon Szene Österreich

TRIMOTION 111: Warum 111?

Immer wieder stellen sich die Athleten die Frage, warum 111 Kilometer? 1 km Schwimmen + 100 km Radfahren + 10 km Laufen = TRIMOTION 111.

Der Rad-Schwerpunkt mit seinen 100 Kilometern bietet zahlreiche Vorteile und wurde nicht nur für Athletinnen und Athleten entwickelt, deren Stärke eher im Radfahren als im Schwimmen bzw. Laufen liegt. Für viele, die diesen Sport schon länger ausüben und immer wieder auf den gleichen Distanzen starten, stellt ein 111er eine willkommene Abwechslung dar, die auch wieder eine neue Herausforderung mit sich bringt.

Im Gegensatz zur Lang- bzw. Halbdistanz ist beim 111er die muskuläre Zerstörung beim abschließenden Lauf geringer, was einen schnelleren Wiedereinstieg ins Training bzw. eine erneute Wettkampfteilnahme innerhalb kürzerer Zeit möglich macht.

Den Saisonauftakt bildet die TRIMOTION Saalfelden (30. Mai bis 1. Juni 2014). Für die einen ist es bereits das erste Saisonhighlight, für andere ein vorbereitender Wettkampf auf kommende Langdistanzen. Wer sich beim Wechsel von einer kürzeren auf eine längere Distanz noch nicht sicher ist, kann sich schon einmal einen Vorgeschmack holen und den 111er als Einstieg nutzen. Und wer es ganz sachte angehen möchte, der kann ja erst einmal beim FUN oder TEAM Bewerb (300 m Schwimmen / 3 km Radfahren / 3 km Laufen) starten.

Den sportlichen Saisonabschluss der österreichischen Triathlon-Saison bildet die TRIMOTION Attersee-Salzkammergut von 12. – 14. September 2014. Für alle diejenigen, die bereits etliche Trainingskilometer in den Füßen haben und die ganze Saison über fleißig trainiert haben, ist es noch einmal DIE Gelegenheit so richtig anzugreifen und bei einem spannenden Bewerb das letzte aus sich herauszuholen. Während man auf dem ersten Teil der Radstrecke noch das einmalige Panorama entlang des Attersees genießen darf, wird auf dem zweiten Teil mit seinen sehr zahlreichen Höhenmetern ein Maximum an Kraft und Ausdauer gefordert. Die Belohnung erfolgt schließlich beim erfolgreichen Zieleinlauf!

Und wer erst kürzlich auf den Triathlon-Geschmack gekommen ist oder sich zum Abschluss einem kürzeren Bewerb stellen will, kann am Attersee einen halben 111er probieren: den 55.5er (500 m Schwimmen / 50 km Radfahren / 5 km Laufen). Oder mit anderen Worten: Halb so lang, genauso hart.

Last but not least: Die 100 km lange Radstrecke führt immerhin durch die schönsten Landschaften Österreichs!

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X