Triathlon Quartett im Rio 2016 Förderkader bestätigt.

20 Millionen Euro für gezielte, individuelle Förderung von Athletinnen und Athleten für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Ein Viertel dieser Finanzierung des mehrjährigen Projekts durch das Sportministerium kommt in der finalen Vorbereitung 94 Aktiven zugute. Drunter auch vier Triathleten.

Im 2013 vorgestellten ursprünglichen Förderkader befanden sich 39 Athleten. Als Kaderathleten des Österreichischen Triathlonverbandes waren damals Lisa Perterer, Sara Vilic, Luis Knabl und Thomas Springer.

Im Vorjahr wurde Lukas Hollaus in den Förderkader aufgenommen. Mangels konstanten Ergebnissen verlor Thomas Springer seine Förderungen aus dem Projekt und wurde aus dem Förderkader gestrichen.

Nun steht der finale Förderkader und ist auf 94 Athleten angewachsen. Die meisten davon sind dem “Hope Kader” zugeordnet. 

Medaillenkader

Im 28 Damen und Herren umfassenden Medaillenkader Rio 2016 findet sich Lisa Perterer wieder.

Hope Kader

Aufgrund fehlender Erfolge vom Medaillenkader in den Hope-Kader abgestuft wurde im Triathlon Sara Vilic. Weiterhin im Hope Kader sind Lukas Hollaus und Luis Knabl.

Wolfgang Schattauer – der erste Sieger des Austria Triathlons in Podersdorf wird im Paralympics  Medaillenkader unterstützt.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X