Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Terenzo Bozzone und Daniela Ryf siegen bei Challenge Dubai

Bozzone feiert Sieg vor Michi Raelert

Nach 03:41:45 Stunden konnte sich Terenzo Bozzone zum Sieger bei der Challenge Dubai krönen. Knapp dahinter der Sieger der Challenge Bahrain Michael Raelert. Mit einer starken Laufleistung machte Realert Platz für Platz gut und konnte mit 01:04 Minuten Rückstand seinen nächsten Platz auf dem Podest bei einer Challenge Veranstaltung im Mittleren Osten feiern. Rang Drei ging an Manuel Kung mit knapp drei Minuten Rückstand auf Raelert.

Bozzone war auch von einem kleinen Unfall mit dem Führungsrad nicht zu bremsen. In einer Kurve war der Neuseeländer zu schnell für das Führungsrad und lief auf dieses auf. Nach einer Schrecksekunde konnte er aber schnell wieder sein Tempo aufnehmen und ließ sich den Sieg auch nicht mehr vom heranstürmenden Michael Raelert nehmen.

Michael Weiss schrammte knapp an den Top 10, seinem selbst ernannten Ziel, vorbei und belegte Rang 13 mit einer Endzeit von 03:50:23 Stunden. Nach dem Schwimmen hatte Weiss bereits über 5 Minuten Rückstand auf die Spitzengruppe. Auch in seiner Paradedisziplin auf dem Rad verlor er bei sehr windigen Bedingungen knapp 2 Minuten auf den späteren Sieger Terenzo Bozzone. Weiss war mit einer Prototyp Scheibe von XENTIS unterwegs.

Die TOP 10 Herren

1 Terenzo Bozzone 00:22:23 02:02:40 01:13:51 03:41:45
2 Michael Raelert 00:22:26 02:04:18 01:13:06 03:42:49
3 Manuel Kung 00:22:20 02:03:05 01:17:11 03:45:39
4 Tim Reed 00:23:20 02:08:24 01:11:39 03:46:35
5 Andy Potts 00:22:19 02:08:21 01:13:05 03:46:50
6 Bart Aernouts 00:25:25 02:07:23 01:11:17 03:47:13
7 Martin Jensen 00:22:28 02:02:43 01:18:48 03:47:19
8 Eneko Llanos 00:23:42 02:08:57 01:11:16 03:47:20
9 Domenico Passuello 00:24:57 02:06:54 01:12:54 03:48:04
10 Benjamin Collins 00:22:26 02:07:37 01:14:52 03:48:32

Daniela Ryf unbesiegbar

Nach dem Radfahren führte bei den Damen Daniela Ryf mit knapp drei Minuten Vorsprung. In der Wechselzone konnte die Schweizerin vorerst ihren Wechselzonen Sack nicht finden. Ein freiwilliger Helfer kam der starken Ryf zu hilfe und konnte ihr noch den richtigen Wechselzonen Sack geben. Hinter Ryf kamen Jodie Swallow, Heather Wurtele und Helen Frederiksen in die Wechselzone. Zu diesem Zeitpunkt war der Wettkampf für Eva Wutti bereits beendet. Sie musste den Bewerb leider vorzeitig auf der Radstrecke beenden.

Nach 04:05:01 Stunden siegte feierte Daniela Ryf ihren Premierensieg bei der Challenge Dubai. 4:20 Minuten hinter Ryf kam Heather Wurtele auf Rang 2 über die Ziellinie. Mit einem starken abschließenden Lauf holte sich Helle Frederisken noch Rang 3.

Die Top 10 Damen

1 Daniela Ryf 00:25:08 02:18:54 01:17:24 04:05:01
2 Heather Wurtele 00:27:29 02:19:36 01:18:41 04:09:21
3 Helle Frederiksen 00:25:09 02:23:49 01:19:27 04:11:43
4 Jodie Swallow 00:24:37 02:22:22 01:23:06 04:13:35
5 Annabel Luxford 00:25:08 02:24:56 01:22:24 04:15:55
6 Alicia Kaye 00:25:14 02:24:29 01:26:15 04:19:47
7 Meredith Kessler 00:25:08 02:27:19 01:26:39 04:22:41
8 Leanda Cave 00:26:32 02:29:24 01:25:36 04:25:22
9 Svenja Bazlen 00:26:07 02:30:30 01:25:48 04:25:57
10 Lauren Brandon 00:23:19 02:25:53 01:34:54 04:27:39

Die Chance auf 1.000.000 US Dollar

Für jeden Sieg bei einem Bewerb der „Triple Crown Serie“ gibt es ein Preisgeld von 300.000 USD. Für jenen Athleten, der alle alle drei Bewerbe gewinnt wird ein gesamtes Preisgeld von 1.000.000 US Dollar ausgeschüttet. Die Chancen darauf haben somit Daniela Ryf bei den Damen und Terenzo Bozzone bei den Herren.

Die nächsten Bewerbe der „Triple Crown Serie“ finden im Oman (7. August) und in Bahrain (11. Dezember) statt.

Einziger Wehrmutstrophen im Mittleren Osten bleibt nach wie vor das Zuseherinteresse. Die 637 Teilnehmern waren über große Teile der Strecke ohne Unterstützung von Zuschauern unterwegs.

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X