Ekoi
Triathlon Szene Österreich

Sensationeller 2. Platz von Sara Skardelly im Junioren Europacup

Sehr gute Ergebnisse der ÖTRV-Athletinnen

Bei kühlen 15,3° C Wassertemperatur starteten heute um 08:30 Uhr die besten Juniorinnen auf der Donauinsel in Wien in das Rennen. 

Mit dabei sechs ÖTRV-Athletinnen die einen sehr guten Start erwischten. Als Zweite konnte Therese Feuersinger ihre Stärke beim Schwimmen ausspielen und mit einer sehr guten Schwimmleistung wechselte Sara Skardelly als Sechste auf das Rad. Dort bildete sich rasch eine 18-köpfige Gruppe in der sich nicht nur die beiden, sondern auch noch die Salzburgerin Anne Struijk positionieren konnte. 

Auf der Laufstrecke zeichnete sich dann ein enger Kampf um den Sieg ab. Die Dänin Alberte-Kjaer Pedersen und die Niederösterreicherin Sara Skardelly lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen, wobei die Dänin heute letztendlich den längeren Atem hatte. Sie nahm Skardelly auf der letzten Runde neun Sekunden ab und lief als Erste durchs Ziel. Dritte wurde die Slowenien Eva Skaza. Therese Feuersinger konnte den hervorragenden 14. und Anne Struijk den tollen 16. Platz holen.

Das Schwimmen lief für mich heute perfekt, ich fühlte mich sehr wohl und die Stimmung entlang der Strecke war super!“ so eine glückliche Sara Skardelly nach dem Rennen.

Gute Leistungen der ÖTRV-Athleten trotz hoher Dichte auch bei den Junioren

Bei den Junioren standen heute gleich neun ÖTRV-Ahtleten am Start. 

In einem harten Rennen stiegen heute Philip Horwarth als Zweiter und Lukas Kollegger als Elfter aus dem Wasser. Der Radbewerb war auf der 20,8 km langen Strecke dann von mehreren Stürzen geprägt, wo auch die ÖTRV-Athleten Leon Pauger und Jan Koller involviert waren und Abschürfungen davontrugen. Vorne konnte die 1. Verfolgergruppe auf die Spitze aufschließen und so kamen knapp 40 Athleten gleichzeitig in die zweite Wechselzone. 

Als bester Österreicher erreichte heute, trotz verletzungsbedingtem Trainingsrückstand im Laufen, Philip Horwarth als 19. das Ziel. Mit einem starken Lauf kam Philip Pertl auf den 27. Platz und Bastian Schwöllenbach auf den 31. Platz. Der Sieg ging an Lasse Lührs aus Deutschland.

Ein sehr zufriedener ÖTRV-Nachwuchskoordinator David Halmer resümiert: „Wir sind sportlich auf einem guten Weg! Der Auftakt hier in Wien war sehr positiv!

2015 ETU Triathlon Europacup, Junioren

Sprintdistanz (790 m Schwimmen, 20,8 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Lasse Lührs (GER), 58:03 min

2. Gabriel Sandör (HUN), 58:19 min

3. Mikita Katsianeu (BLR), 58:27 min

19. Philip Horwarth (Team Zisser Enns, OÖ), 59:23 min

27. Philip Pertl (TRI-TEAM Hallein, S), 1:00:04 h

31. Bastian Schwöllenbach (Wave Tri-Team TS Wörgl, T), 1:00:27 h

36. Lukas Kollegger (WFV Finkenstein am Faakersee, K), 1:00:55 h

51. Benjamin Lienhart (P3 TRISPORTS TEAM, NÖ), 1:03:53 h

52. Alexander Bründl (Tri Team Wels, OÖ), 1:03:54 h

58. Jan Koller (P3 TRISPORTS TEAM, NÖ), 1:04:17 h

61. Sebastian Hanusch (TRI-TEAM Hallein, S), 1:05:05 h

68. Leon Pauger (MP-Team Dornbirn, V), 1:08:43 h

 

2015 ETU Triathlon Europacup, Juniorinnen

Sprintdistanz (790 m Schwimmen, 20,8 km Radfahren, 5 km Laufen)

1. Alberte-Kjaer Pedersen (DEN), 1:05:48 h

2. Sara Skardelly (P3 TRISPORTS TEAM, NÖ), 1:05:59 h

3. Eva Skaza (SLO), 1:06:46 h

14. Therese Feuersinger (Wave Tri-Team TS Wörgl, T), 1:08:10 h

16. Anne Struijk (TRI-TEAM Hallein, S), 1:08:36 h

27. Pia Hehenwarter (TRI-TEAM Hallein, S), 1:09:51 h

34. Hannah Hanusch (TRI-TEAM Hallein, S), 1:10:38 h

39. Anna Moitzi (HSV Triathlon Kärnten, K), 1:11:28 h

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X