Triathlon Szene Österreich

Reitmayr gewinnt IRONMAN 70.3 Pescara

Paul Reitmayr ist der erste Österreicher, der sich in den Geschichtsbüchern der IRONMAN 70.3 Serie als Sieger aus Österreich eintragen durfte. 

Mit dem schnellsten Halbmarathon – dem einzigen Halbmarathon unter 01:20 Stunden – holte sich der Vorarlberger noch den italienischen Lokalmatador Alberto Casadei und feierte seinen größten Erfolg auf der IRONMAN 70.3 Serie. Nach 4:05:08 Stunden überquerte er die Zielline. Rang 2 ging an Alberto Casadei mit einem Rückstand von knapp 01:15 Minuten. Den dritten Podestplatz holte sich Domenico Passuello aus Italien.

Reitmayr dazu auf Facebook:

 

 

Dann gwinnt man halt das Ding!!! Unglaublicher Tag, vielen Dank für die eure Nachrichten!!Foto: Ironman Europe

Posted by Paul Reitmayr on Sonntag, 14. Juni 2015

 

Bei den Damen belegte Lisa Hütthaler bei ihrem Comeback und erstem Wettkampf im heurigen Jahr den zweiten Rang. Nach 60 Kilometern auf dem Rad hatte Hütthaler bereits einen Vorsprung von 4 Minuten auf ihre Verfolgerinnen – der Sieg schien ihr sicher und fast hätte es einen Österreichischen Doppelsieg gegeben. Doch dann riss der Niederösterreicherin eine Speiche ihres Laufrades und sie “rettete” sich noch in die zweite Wechselzone.

Der Sieg ging mit über vier Minuten Vorsprung an die Britin Vanessa Raw. Rang 3 holte sich die Ungarin Erica Csomor.

Photo: IRONMAN Europa

Tags: ,

Weiterführende Beiträge

Fürnkranz und Pertl neue Triathlon Staatsmeister
Springer feiert Podestplatz bei Weltcup in Mexiko
Menü
X
X
X