Triathlon Szene Österreichtrinews magazin

Recht: Das gilt beim Windschattenfahren

Windschattenfahren ist im Triathlon ein großes Thema: Bei einer Geschwindigkeit von 13,5 km/h übersteigt der Luftwiderstand bereits den Rollwiderstand; bei 30 km/h/174 Watt (W) macht der Luftwiderstand schon 83 % am Gesamtwiderstand aus . Das geschlossene Hintereinanderfahren bringt also schon bei geringer Geschwindigkeit ein Kraftvorteil, der sich zum Wettkampf-Tempo  hin massiv steigert. Was gilt allgemein…

Dieser Inhalt ist nur für TrinewsVIP und trinewsONE Mitglieder abrufbar.
Einloggen Registrieren
Tags:

Weiterführende Beiträge

Krafttraining während der Triathlon-Saison
Trinews #13: Das erwartet euch
Menü
X
X
X