TVB Klagenfurt
Triathlon Szene Österreich

Raelert vs. Sultan in St. Pölten

Die Startnummer 1 gehört in St. Pölten aber einem anderen. Der starke Tscheche Filip Ospaly, dem das Kunststück gelang, Chris McCormack und Andreas Raelert in einem Wettkampf zu besiegen wird mit dieser begehrten Nummer den Wettkampf in Angriff nehmen. Er gilt auch als großer Favorit, noch vor Andreas Raelert und Faris Al-Sultan. Die beiden Deutschen sind bekannt für ihren angriffslustigen Wettkampfstil. Keine Gefangenen am Rad machen, sondern den Wettkampf von vorne diktieren ist ihr Motto.

Der dritte Deutsche im Bunde hat erst vergangene Woche beim IRONMAN 70.3 auf Mallorca eine tolle Leistung geboten, wird also ob der Belastung in St. Pölten diesmal nicht ganz vorne zu finden sein. Als einer der ersten Athleten aus dem Wasser kommen wird der Deutsche Horst Reichel. Reichel, der sich auf Mallorca auf die Saison vorbereitet hat gilt als sehr starker Schwimmer in der Szene.

Aus heimischer Sicht interessant ist das Aufeinandertreffen von Franz Höfer und Dominik Berger. Berger ist im Moment wohl einer der stärksten österreichischen Langdistanz Athleten. Franz Höfer, der sich ganz auf die längeren Distanzen konzentriert könnte erneut mit einer Topleistung überraschen. Überraschen möchte auch Markus Ressler. Der in Wien lebende Steirer wartet schon seit Jahren auf ein gutes Resultat in der Profi Szene. Zahlreiche Verletzungen und Umstellungen verhinderten dies in den abgelaufenen Saisonen. Nach dem Triathlon in Wolfsberg wird auch Hannes Hempel am Start stehen.

Kommentare

Schlagworte
TVB Klagenfurt

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X