Triathlon Szene Österreich

Protest abgewiesen – Spirig bleibt Olympiasiegerin

Nach dem Zieldurchlauf jubelte zuerst Lisa Norden. Wobei wohl war keinem der beiden Damen – wer krönte sich 2012 in London zum Olympiasieger im Triathlon?

Die Jury entschied, das Nicola Spirit, die zeitgleich mit Lisa Norden die Ziellinie überquerte den Flügelschlag einer Libelle vor Lisa Norden war. Nach mehreren Studien des Zielphotos legten die Schweden allerdings Protest ein. Dieser wurde heute vor dem CAS (Internationale Sportgerichtshof) verhandelt und auch entschieden.

Gold bleibt alleinig bei Nicola Spirig, Silber bei Lisa Norden. Doch was bringt das Urteil zum Vorschein?

– Die Zielkamera auf der linken Seite des Zielkanals ist ausgefallen. Somit blieb nur die Ansicht von der rechten Seiten und die Frontale.

– Der Torso von Nicola Spirig war aufgrund des obigen Problems durch Lisa Norden verdeckt. Der Torso ist gemäß Regelwerk jener Bereich zwischen Brustbein und Halsansatz. Bei der ersten Vermessung des Zielphotos hat die Jury allerdings den vordersten Punkt von Spirig herangezogen – dies war der Bauchnabel.

Trotz der beiden Probleme bleibt das Ergebnis unverändert. Nach dem Zieleinlauf wurde den Schweden Zugang zum Zielphoto gewährt und die offiziellen Vertreter hatten das Ergebnis auch akzeptiert, was ihnen nun zum Verhängnis wurde.

Tags:

Weiterführende Beiträge

Gewinne einen Startplatz zum POWERMAN in Weyer
Casadei und Rudolf siegen in Litschau
Menü
X
X
X