Österreich Vizeweltmeister im Wintertriathlon

Romana Slavinec startete als erste im Mixed Bewerb und konnte die Leistung des Vortages unter Beweis stellen. Slavinec fuhr einen superstarken Bikespli und bestätigte ihren U-23 WM Titel eindrucksvoll.

Silvio Wieltschnig lief wieder eine der schnellsten Zeiten, kämpfte am Bike und auf den Schi gleichermaßen und baute den Vorsprung weiter aus.

Simone Steinecker fuhr abermals eine überaus gute Performance am Bike und baute den Vorsprung auf über 2 Minuten aus. Beim Langlauf kam aber dann eine russische Athletin sehr stark auf und verkürzte den Rückstand auf eine halbe Minute.

Als Schlussläufer startete Markus Rothberger. Nicht nur die Zeitumstellung verkürzte seine Nacht, auch die beim gestrigen Bewerb geprellte Hand bereitete dem Oberösterreicher Probleme. Nichts destotrotz kämpfte er, und ging gleichzeitig mit dem Team aus Russland auf die Mountainbike Strecke. Nach dem Radsplit lag der Rückstand bei etwa einer Minute. Beim abschliessenden Langlauf war Rothberger nicht aufzuhalten. Lediglich die Strecke verhinderte einen Österreichischen Sieg. Rothberger verkürzte den Abstand auf 30 Sekunden – und wäre die Strecke länger gewesen, hätte es eventuell doch noch einen heimischen Sieg gegeben.

Der Sieg ging an das Team aus Russland.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X