Triathlon Szene Österreich

Kumhofer siegt am Wolfgangsee

Zahlreiche Bewerbe standen am Wochenende bei der Wolfgangsee Challenge am Programm. Bei angenehmen 18 Grad Wassertemperatur starteten am Samstag die Cross-Triathleten über die Sprint- und Olympische Distanz.

Cross-Triathlon

Über die Olympische Distanz feierte der Oberösterreicher Gerald Will einen Startziel. Mit der schnellsten Schwimm- und Radzeit legte er den Grundstein für seinen Sieg und konnte beim abschließenden anspruchsvollen 10 Kilometer Lauf bereits die tolle Stimmung am Wolfgangsee genießen. Der Bürglstein musste von den Athleten über die Olympische Distanz zweimal überwunden werden. Mit fünf Minuten Respektabstand folgten Daniel Hölzl und Maximilian Kirmeier aus Deutschland auf den weiteren Plätzen.

Bei den Damen siegte Elke Innerebner vor Martina Donner und Monika Dorfner.

Über die Sprintdistanz siegte der Deutsche Herbert Enzinger mit der schnellsten Rad- und Laufzeit. Seinen Rückstand nach dem Schwimmen egalisierte Enzinger mit einem schnellen Wechsel auf den ersten Metern der Radstrecke und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Hinter dem Deutschen kamen Nils Von-Münster-Kistner und Ronni Heis auf Rang zwei und Rang drei.

Der vierte Gesamtrang ging bereits an die schnellste Dame. Sylvia Gehnböck. Die Profiradfahrerin gewann mit einer Minute Vorsprung auf Lemuela Wutz und Katja Krenn.

Triathlon

Am Sonntag folgten zwei weitere Bewerbe über die Sprint- und Olympische Distanz im klassischen Triathlon mit Windschattenverbot. Der am Vortag auffrischende Wind flaute rechtzeitig vor dem Start wieder etwas ab, und der prognostizierte Regen blieb glücklicherweise auch aus.

Knapp zehn Minuten Vorsprung hatte im Ziel der Deutsche Marc Dülsen vom Pro Team Mohrenwirt als Sieger. Hinter Dülsen kamen mit Maximilan Kirmeier und Uli Mutscheller zwei weitere Deutsche auf das Podest. Kirmeier hatte bereits beim Cross-Triathlon über die Olympische Distanz Rang drei belegt. Auf Rang vier kam mit Vincent Hummel der beste Österreicher ins Ziel.

Bei den Damen gewann Simone Kumhofer mit einem fast ebenso großem Respektabstand vor Sigrid Mutscheller und Doris Gschwandtl.

Stark besetzt war auch die Sprintdistanz, bei welcher die Salzburger Landesmeisterschaften ausgetragen wurden. Den Gesamtsieg und Landesmeistertitel feierte dabei Peter Müllner vom ESIN Racing Team. Nur 20 Sekunden hinter Müllner holte sich Johann Grundbichler Rang 2 vor Sebastian Hanusch.

Bei den Damen siegte Loidl Katharina vor Lemuela Wutz und Hannah Hanusch.

Schlagworte
ALOHA SPORT

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen.Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close
X
X
X