Triathlon Szene Österreich

ITU Grand Final in Peking mit heimischer Beteiligung

Für Österreich geht es beim ITU Grand Final in Peking, dem Abschlussbewerb der World Championship Serie in Peking erst am Samstag los. Beim U23 Bewerb der Herren am Freitag ist kein rot-weiss-roter Athlet am Start.

 

Am Samstag um 10:45 Uhr starten die Juniorinnen. Theresa Moser und Alina Hambrusch werden mit den Startnummern 11 und 34 an den Start gehen.

 

Um 12:30 Uhr steigt das grosse Finale der Männer mit Andreas Giglmayr. Giglmayr ist bereits gestern in Peking gelandet und bereitet sich auf den Wettkampf vor. Die gesamte Kurzdistanzelite wird angeführt vom dreimaligen Saisonsieger Alistair Brownlee und den weiteren Siegern der heurigen Bewerbe Jonathan Brownlee, Javier Gomez und Brad Kathlefeldt.

 

Der Weltmeister wird am orginal Kurs der Olympischen Spiele von vor drei Jahren in Peking gekührt. Die Favoriten sind ident mit den drei Erstplatzierten der Serie. Diese führt Alistair Brownlee mit 3085 Punkten vor seinem jüngeren Bruder Jonathan Brownlee (2965 Punkte) und Javier Gomes (2858 Punkte) an. Dass sich das Podest aber noch ändern kann zeigte der Bewerb im Vorjahr, als der Deutsche Jan Frodeno seinen sicher geglaubten Weltmeistertitel noch verlor und auch vom Podest rutschte.

 

Alistair Brownlee hat bisher alle Finalbewerbe der Tour gewonnen, Seit der Einführung im Jahr 2009 hat Alistair Brownlee die Hälfte aller World Championship Races gewonnen. Gewinnt Jonathan Brownlee, muss Alistair auf Rang zwei ins Ziel laufen, um den Weltmeistertitel zu gewinnen. Der Spanier Gomez kann Weltmeister werden, wenn er siegt und beide Brownlee Brüder nicht auf das Podest kommen.

Aussenseiterchancen hat auch noch der Russe Alexander Brukhanhov, der mit 2699 Punkten auf Rang vier liegt.

 

Um 15:15 Uhr startet am Samstag der U23 Bewerb der Damen mit Tanja Stroschneider.

 

Weiter geht das grosse Triathlonwochenende am Sonntag

[seite]

Am Sonntag steht alles im Zeichen des grossen Damenbewerbs. Zuvor werden allerdings die Altersklassenbewerbe in Peking ausgetragen.

 

Um 13:30 Uhr kämpfen die besten Damen um den Weltmeistertitel. Für Österreich am Start Lisa Perterer. Die junge Kärntnerin bekommt es in Peking mit der wohl stärksten Konkurrenz bei ihren World Championship Bewerben zu tun. Vor dem grossen Finale führt Helen Jenkings mit 2913 Punkten vor Barbara Riveros Diaz mit 2712 und Paula Findley mit 2637 Punkten die Rangliste und auch das Favoritenfeld an.

 

Am Anfang der Saison war die Britin Jenkins nur auf ihren Heimwettkampf im Hyde Park fokusiert und dachte nicht daran, eine potentielle Favoritin auf den Weltmeistertitel zu sein. Nun sieht es anders aus und sie lacht von Position 1. Für ihren zweiten Titel muss Jenkins “nur” am Podium finishen.

 

Andrea Hewitt liegt aktuell auf Rang vier, allerdings nur einen Punkt hinter Paula Findley.

 

Um 16:15 Uhr werden die Weltmeisterschaften mit dem Bewerb der männlichen Junioren beendet. Martin Bader mit Startnummer 18 und Luis Knabl mit Startnummer 45 werden dabei aus Österreich an den Start gehen.

Tags: , ,

Weiterführende Beiträge

Grosser Trinews.at Relaunch
Ernst Moser beim IRONMAN Wisconsin am Start
Menü
X
X
X