Gstaltner holt erstes Elite-Podium

Lukas Gstaltner ging beim Asiacup in Shymkent (KAZ) an den Start. Der Sprint-Staatsmeister von 2018 legte mit dem schnellstem Radsplit den Grundstein für sein erstes Elitepodium. Nach 1:55:27 h überquerte Gstaltner auf Rang 3 die Ziellinie.

Zum Rennen

Nach einem soliden Schwimmen stieg er am Ende der Spitzengruppe auf Rang 15 aus dem Wasser. Mit dem schnellsten ersten Wechsel und einem harten ersten Kilometer, war er schließlich der Führende und konnte eine 4-Mann-Spitzengruppe initiieren. “Mit einer starken Teamarbeit schafften wir es bis zur Wechselzone fast drei Minuten auf die Verfolger herauszufahren. Somit war mal der 4. Platz sicher, aber ich wollte unbedingt mein allererstes Podium. Also gab ich auf der sehr hügeligen Laufstrecke alles und schaffte tatsächlich mein allererste Podium!”, so der Wiener glücklich im Ziel. Der 21-Jährige macht damit sehr wichtige Weltranglistenpunkte in Hinsicht auf eine U23-WM-Qualifikation!

Ergebnis ASTC Triathlon Asiacup, Shymkent (KAZ), Elite Herren

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Ognjen Stojanovic (SRB), 1:54:13 h
2. Ayan Beisenbayev (KAZ), 1:54:30 h
3. Lukas Gstaltner (Triathlonclub Kagran, W), 1:55:27 h

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

X
X