Früh bei Jugend-Europacup in Tiszaujvaros auf Rang 4

Nach dem souveränen Finaleinzug gestern konnten die beiden österreichischen Nachwuchshoffnungen Magdalena Früh und Pia Totschnig heute mit einer Aufholjagd im Best of 30-Finale Top 10-Plätze holen. Mit der schnellsten Rad- und zweitschnellsten Laufzeit fehlten Früh (4.) bei Regen gar nur vier Sekunden letztendlich auf einen erneuten Podiumsplatz. Totschnig kam trotz Penalty beim Schwimmen, den sie auf der ersten Laufrunde absaß, auf dem 8. Platz ins Ziel.

Pech hatten die männlichen Junioren gestern im Halbfinalbewerb. Niklas Keller stürzte auf dem Rad bei anhaltendem starken Regen zwei mal, nachdem er mit dem schnellsten Wechsel und dem schnellsten ersten Radsplit den Anschluss an die Spitzengruppe schaffte.

Ergebnis ETU Junioren Europacup Tiszaujvaros (HUN), Juniorinnen

1. Costanza Arpinelli (ITA), 41:30 min
2. Karolina Helga Horváth (HUN), 41:44 min
3. Márta Kropkó (HUN), 42:06 min
4. Magdalena Früh (1. TTC Innsbruck, T), 42:10 min
8. Pia Totschnig (Raika Tri Telfs, T), 42:38 min

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

X
X